User Online: 1 | Timeout: 22:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Von Klosterfrauen und Bierbrauern
Zwischenüberschrift:
Menschen auf dem Gertrudenberg: Eine weitere thematische Stadtführung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Von Klosterfrauen und Bierbrauern

Menschen auf dem Gertrudenberg: Eine weitere thematische Stadtführung

Osnabrück Tausend Jahre Stadtgeschichte: Den Zauber des abendlichen Gertrudenbergs können die Osnabrücker jetzt bei einer thematischen Führung erleben. Schauspieler in historischen Kostümen lassen Interessantes aus den verschiedenen Epochen lebendig werden.

" Der Gertrudenberg ist gewissermaßen ein weißer Fleck in der Stadtgeschichte, denn die wenigsten Osnabrücker kennen ihn", sagt Geschichten-Schaffner Carl Klöver, der, angetan mit Gehrock und Zylinder, die Gruppe führt. Dabei ist dieses Schattendaseinüberhaupt nicht gerechtfertigt - hat der Gertrudenberg doch einen der schönsten Parks der Stadt, Reste eines Klosters sowie Höhlen und Gänge zu bieten.

Und tatsächlich, schon ein paar Schritte vom Hasetorbahnhof findet man sich in einer völlig neuen Szenerie wieder: Ein schmaler Weg steigt den Hang hinauf, gesäumt von den hohen Bäumen der großen Bürgergärten rechts und links.

Erste Station des Weges sind die Reste des alten Klosters - heute Kapelle des Landeskrankenhauses. Im flackernden Schein von Kerzen erwartet eine mittelalterliche Stiftsdame die Gruppe und erzählt von ihrem Ärger mit Bischof Benno, der sie und ihre Stiftsdamen im Jahr 1050 für das Kloster gewinnen wollte - ohne Erfolg, denn die strenge Benediktinerregel sagte den adligen Damen nicht zu.

Weiter geht es über eine Allee in den Bürgerpark, Deutschlands ersten Park von und für Bürger. Der Park entstand 1833 auf Grund einer Initiative von Senator Gerhard Friedrich Wagner, einem reichen Tuchhändler der Hasestadt.

Überall im Park tauchen geheimnisvolle Gestalten aus dem Dunkel auf, erklingt Musik, leuchtet Kerzenschein. Ein Gärtner erzählt vom alten Rosengarten, ein Professor berichtet über die Gänge und Stollen unter dem Gertrudenberg, und selbst Dornröschen gibt sich ein Stelldichein und berichtet vom Leben in einem der Eiskeller, den es sich mit Fledermäusen teilt. Auch ein Bierkutscher erzählt bei einem Schluck Gerstensaft über die Brautradition des Gertrudenbergs. Am Ende der stimmungsvollen und informativen Führung bietet sich noch ein schöner Blick über das nächtliche Osnabrück, und mit den schönen Bildern im Kopf geht es zurück an den Hasetorbahnhof.

Termine für die Führung Stadtgeschichten " Am Gertrudenberg": 20. August, 17. September, 15. Oktober. Weitere Informationen gibt StadtRad Führungen, Telefon 0541/ 2029972. www.stadtrad-os.de

DIE STIFTSDAME des Klosters auf dem Gertrudenberg berichtet vom Streit mit Bischof Benno: eine Szene aus der thematischen Stadtführung, Foto: Egmont Seiler
Autor:
klu


Anfang der Liste Ende der Liste