User Online: 1 | Timeout: 19:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Im Tarifdschungel lohnt der Blick in die Gegenrichtung
Zwischenüberschrift:
Ungereimtheiten beim Haller Willem
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Im Tarifdschungel lohnt der Blick in die Gegenrichtung

Ungereimtheiten beim Haller Willem

Osnabrück Es ist nicht wichtig, in welche Richtung man fährt, es ist nur wichtig, in welche Richtung man vorgibt zu fahren. Nach diesem Grundsatz kommt der Fahrgast beim Haller Willem offenbar am preiswertesten zum Ziel.

Das kann doch nicht wahr sein, dachte jetzt Dieter Gastmann aus Osnabrück, als er sich im Internet über die Fahrpreise für einen Ausflug mit seiner fünfköpfigen Familie mit dem Haller Willem nach Bielefeld informierte. " Wenn ich in Osnabrück losfahre, soll ich dreimal so viel bezahlen wie in umgekehrter Richtung." So jedenfalls weisen es die günstigsten Tarife in den Tabellen für die Nordwestbahn-Verbindungen zwischen Osnabrück und Bielefeld aus.

Im Nordrhein-Westfälischen Tarifgebiet gilt der so genannte " Sechser", der allerdings am Bahnhof Dissen/ Bad Rothenfelde endet. Und auf der niedersächsischen Seite des Haller Willem gibt es den VOS-Plus-Tarif. Will der Reisende die Landesgrenzeüberqueren, wird ein Übergangstarif gültig. Doch dabei kommt es eben auf die Richtung an. Zumindest bei den veröffentlichten Tariftabellen im Internet.

So können zum Beispiel fünf Personen zum familienfreundlichen Preis von 21, 70 Euro mit dem 9-Uhr-Tagesticket ohne Streckenbeschränkungen von Bielefeld nach Osnabrück fahren. Nach Hilter sind es nur 18, 60 Euro. Wenn fünf Personen allerdings von Osnabrück oder Georgsmarienhütte aus einen Ausflug nach Bielefeld unternehmen wollen, werden dafür nach der offiziellen Tariftabelle 63, 20 Euro fällig. Von Hilter aus sind es 48, 70 Euro. Denn ein Tagesticket für fünf Personen gibt es im VOS-Tarif nicht. Diese Preise errechnen sich aus zwei 4-Fahrten-Karten und einer Tageskarte für den fünften Reisenden.

Auf diese kuriose Tarifgestaltung angesprochen, riet man Dieter Gastmann im Service-Center der Nordwestbahn, doch einfach die Fahrkarte im Zug zu kaufen und dabei die falsche Richtung anzugeben. Das müsse eigentlich funktionieren.

Eine Pressesprecherin der Nordwestbahn meinte dazu: Natürlich gelte das 9-Uhr-Tagesticket für fünf Personen aus dem " Sechser"- Tarif aus Bielefeld auch im VOS-Gebiet. Eine Angleichung der unterschiedlichen Tarifsysteme sei bei der Inbetriebnahme des Haller Willem einfach zu schwierig gewesen. Der Fahrschein könne aber ohne Probleme in den Automaten in den Zügen gelöst werden. Die westfälischen Tarife seien aber nicht immer günstiger. Die Preise für Firmen-Abos von Osnabrück aus gelten nämlich schon ab zehn beziehungsweise 50 Personen, während dieselben Preise von Bielefeld aus erst ab 50 beziehungsweise 100 Personen gelten. Die NWB-Pressesprecherin gestand zwar ein, dass die Internetseiten wohl missverständlich seien, im Service-Center werde aber die korrekte Auskunft zum preisgünstigsten Tarif gegeben.

EIN ZUG, ZWEI BUNDESLÄNDER: Für den Haller Willem gelten in Niedersachsen andere Tarife als in NRW. Foto: | örn Martens
Autor:
sh


Anfang der Liste Ende der Liste