User Online: 2 | Timeout: 17:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Stadt: Mehr Parkkontrollen am Westerberg
Zwischenüberschrift:
"Anliegerproteste haben zugenommen" - Antrag im Stadtentwicklungsausschuss vorgelegt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Stadt: Mehr Parkkontrollen am Westerberg

" Anliegerproteste haben zugenommen" - Antrag im Stadtentwicklungsausschuss vorgelegt

Westerberg Wegen zunehmender Proteste der Anwohner und auf Grund eigener Beobachtungen regt die Stadtverwaltung an, die Kontrollen des ruhenden Verkehrs im Gebiet rund um den Caprivi-Campus schnellstmöglich zu verschärfen. Einen entsprechenden Antrag legte sie bei der gestrigen Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses vor.

Erfahrungen der vergangenen Wochen hätten gezeigt, dass der ohnehin schon starke Parkdruck am Westerberg durch den neuen Hochschulcampus noch zugenommen habe, sagte Norbert Obermeyer, Leiter des Fachdienstes Straßenverkehr, gegenüber unserer Zeitung. Aus diesem Grund sei die Verwaltung der Auffassung, dass das OS-Team darauf mit verstärktem Aufwand reagieren müsse.

Hendrik Huerkamp vom Allgemeinen Studentenausschuss (AStA) der Fachhochschule sieht in dem Vorstoß nicht der Weisheit letzten Schluss. " Zur Beseitigung des Problems gehört mehr, als die Parkenden nur zu verscheuchen." Es nütze jetzt auch nichts, sich gegenseitig den " schwarzen Peter" zuzuschieben. Vielmehr müsse so schnell wie möglich eine für alle Seiten akzeptable Lösung gefunden werden. Wie diese aussehen soll, könne er allerdings auch nicht sagen.

Für Werner Volkert, Vizepräsident der Fachhochschule, stellt sich die jetzige Situation gar nicht mehr so chaotisch dar wie noch zu Semesterbeginn. Viele der Studierenden seien inzwischen dazu übergegangen, wieder am Grünen Grund zu parken. Gegen verstärkte Kontrollen spräche grundsätzlich nichts, er selbst erwarte davon aber ebenfalls nur einen Verdrängungseffekt: " Die Falschparker werden einfach ein paar Straßen weiterziehen."

Außerdem gibt Volkert zu bedenken, dass die Kontroll-Offensive vermutlich nicht allein die Studenten und Studentinnen träfe: " Sicher werden auch einige Anlieger ein Knöllchen bekommen, wenn alle Parkplätze in ihrer Straße belegt sind und sie es eilig haben. Er könne da als Bewohner des Katharinenviertels aus eigener Erfahrung sprechen.

EIN BILD, an das sich die Westerberg-Bewohner wohl gewöhnen müssen: Parksünder sollen nach einem Vorschlag der Stadtverwaltung vermehrt zur Rechenschaft gezogen werden. Foto: Gert Westdörp
Autor:
hpet


Anfang der Liste Ende der Liste