User Online: 1 | Timeout: 02:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Am Bahndamm ist die Straße dicht
Zwischenüberschrift:
Kleingärtner ärgerlich über Wildparker
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Am Bahndamm ist die Straße dicht

Kleingärtner ärgerlich über Wildparker

Gartlage Ob der VFL spielt oder der Jahrmarkt stattfindet - das Problem ist immer dasselbe: Die Seitenstraße " Am Bahndamm'' wird von Autofahrern als günstige Parkmöglichkeit oder als Abkürzung genutzt. Das ärgert die benachbarten Kleingärtner.

Der Weg am Bahndamm dient als Zufahrt zu den Schrebergärten hinter der Halle Gartlage und ist nur für Radler und Fußgänger geöffnet - und eben für Anlieger, wie es ein Schild erkennen lässt. Aber davon lassen sich viele Autofahrer nicht beeindrucken. Bei Großveranstaltungen ist die schmale Straße regelmäßig zugeparkt.

Dieter Wünkhaus, seit luni Jahren Besitzer eines Schrebergartens an der Halle Gartlage, findet es besonders ärgerlich, wenn Autos mit erhöhtem Tempo am Bahndamm entlangfahren.

" Es ist nur eine Frage der Zeit, bis etwas Schlimmes passiert", betont Wünkhaus. Ein Hund und ein Radfahrer seien bereits angefahren worden.

Parkende Autos sollen vor kurzem sogar einem Krankenwagen die Durchfahrt unmöglich gemacht haben. Wünkhaus und andere Kleingärtner wollen, dass die Straße mit einem Poller oder einer Schranke gesperrt wird. Nur die " echten" Anlieger sollen dann freie Fahrt bekommen.

" Das Problem ist uns nicht neu", sagt Norbert Obermeyer, Fachdienstleiter für den Straßenverkehr bei der Stadt Osnabrück. Bei Großveranstaltungen sorgten Polizeibeamte schon für Ordnung.

Ob ein Poller das Problem lösen kann? Obermeyer äußert sich zurückhaltend: Das hänge davon ab, " wie dringend" die Angelegenheit sei. So etwas müsse von Fall zu Fall geprüft und dann entschieden werden. Für konkrete Anhaltspunkte aus der Bevölkerung sei er immer dankbar. Die Lage am Bahndamm werde sein Amt im Auge behalten.

WILDES PARKEN am Bahndamm: Das ärgert die Kleingärtner in der Gartlage. Foto: Gert Westdörp
Autor:
nisc


Anfang der Liste Ende der Liste