User Online: 2 | Timeout: 15:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kein durchsichtiger Sockel, weil die Funken fliegen
Zwischenüberschrift:
Lärmsanierung für die Bahnstrecke Münster-Bremen: Vorbereitende Arbeiten sollen schon bald beginnen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Kein durchsichtiger Sockel, weil die Funken fliegen

Lärmsanierung für die Bahnstrecke Münster-Bremen: Vorbereitende Arbeiten sollen schon bald beginnen

Osnabrück Für die Lärmsanierung der Schienenwege an der Bahnstrecke Münster-Bremen liegt jetzt die Plangenehmigung vor. Inzwischen steht auch fest, dass die Eisenbahnbrücken keine massive, sondern eine transparente Lärmschutzwand erhalten.

Die Lärmschutzwände an den Brücken Parkstraße, Sutthauser Straße, Iburger Straße und Meller Straße werden bis auf den etwa einen Meter hohen Sockel über der Schienenoberkante aus transparentem Material gebaut werden. Das teilt der Fachbereich Städtebau der Stadt Osnabrück mit. Der Sockel ist erforderlich, da beim Bremsen oft die Funken fliegen. Die glühend heißen Partikel würden sich in die Plexiglaswand einbrennen. Deshalb werden für den unteren Teil der Lärmschutzwand Aluminium- oder Betonelemente verwendet.

Das sei vertretbar, heißt es in der Stellungnahme des Fachbereichs Städtebau. Durch die Perspektive sei der untere Bereich nicht vollständig sichtbar, so dass für den Betrachter die transparente Optik den Blick bestimme.

Das Ausschreibungsverfahren für die Lärmschutzwände läuft zurzeit, Vergabe soll bis Anfang August sein. Im August könnten die vorbereitenden Arbeiten beginnen, im Herbst soll dann mit dem Bau der Lärmschutzwände am Kalkhügel und in Widukindland begonnen werden. Die Hauptarbeiten sollen bis August 2006 abgeschlossen sein, die Restarbeiten bis Dezember 2006. Das Investitionsvolumen beträgt rund 6 Millionen Euro für den Streckenabschnitt in Osnabrück.

TRANSPARENT sollen die Lärmschutzwände auf den Brücken werden, allerdings mit einem etwas höheren Sockel als auf dieser Fotomontage von der Iburger Straße.
Autor:
Eb.


Anfang der Liste Ende der Liste