User Online: 1 | Timeout: 01:54Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Der Streitfall Neumarkt
Zwischenüberschrift:
Politiker suchen Sündenböcke für Kette von Fehlschlägen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Der Streitfall Neumarkt

Politiker suchen Sündenböcke für Kette von Fehlschlägen

Osnabrück

Der Neumarkt bleibt ein Reizthema. Auch in der Ratssitzung wurden wieder Verantwortliche für eine Kette von Fehlschlagen gesucht.

Getreu der politischen Rollenverteilung wurde hier in einer neuen Runde der schwarze Peter herumgereicht: von der Opposition zur Mehrheitsgruppe, von dort zur Verwaltung (personalisiert im Oberbürgermeister) und von Hans-Jürgen Fip wieder zurück zu CDU und FDP.

Den Anfang machte Michael Hagedorn für die Grünen. Er sprach von Dilettantismus und Chaos, halb garen Lösungen und mangelnder Perspektive. Ulrich Hus (SPD) vermisste ebenfalls klare Aussagen zur Zukunft des innerstädtischen Dreh- und Angelpunkts und warf der Mehrheit vor, das Thema Neumarkt " elegant vor die Wand gefahren" zu haben.

Dr. Thomas Thiele (FDP) beklagte erneut die " Eierei" auf Seiten von Rot-Grün, die sich zudem auch dem Masterplan verweigert hatten: " Investoren sind abgesprungen." Und in der Frage der Entwidmung, die jetzt zu einer juristischen Niederlage der Stadt geführt hat, sei die Politik von der Verwaltung eben doch " falsch informiert worden".

Dagegen konterte OB Fip, der sich auch durch eine Presseerklärung (" Investoren vergrault") zu Unrecht kritisiert sieht, mit massiven Vorwürfen: " Sie haben es nicht kapiert", sagte er an die Adresse von Irene Thiel und Thiele: " So kurzsichtig kann man nicht debattieren."

Er werbe ja gerade im Gegenteil bei Investoren für den Standort Osnabrück, so Fip weiter, " aber es ist tödlich, dann nicht die volle Wahrheit zu sagen". Und zu dieser Wahrheit gehöre auch, dass noch kein einziger Investor ein konkretes Angebot für die Masterplanung am Neumarkt vorgelegt habe. Und der Rechtsstreit mit dem Anlieger Bergmann könne beigelegt werden, deutete Fip an.
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste