User Online: 1 | Timeout: 13:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Geschichte Osnabrücks mit dem Rad erkunden
Zwischenüberschrift:
Tour 8 der Terra.trails mit einer Premierenfahrt eröffnet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Geschichte Osnabrücks mit dem Rad erkunden

Tour 8 der Terra.trails mit einer Premierenfahrt eröffnet

Osnabrück Die achte Tour der Terra.trails des Naturparks Terra.vita ist eingeläutet worden. Am Samstag entdeckten die ersten Radler die Stadt Osnabrück nach dem neuen Tour-Programm.

Bei Regenwetter unternahmen die Teilnehmer unter der Führung von Timo Kluttig, Mitarbeiter des Naturparkvereins, eine Reise durch die Stadtgeschichte und die Geologie Osnabrücks.

Zur Eröffnung der achten Tour der Terra.trails waren neben den Teilnehmern auch Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip und Vertreter der Sponsoren des Naturparkvereins erschienen. Der Naturpark Terra.vita erstreckt sich auf einer Fläche von 1220 Quadratkilometern von der Porta Westfalica über Osnabrück bis hin zum Wasserdreieck Mittellandkanal/ Dortmund-Ems-Kanal in Hörstel. Insgesamt 17 Radwanderrouten im Naturpark, so genannte Terra.trails, bietet das Programm. Die Termine der Führungen für 2005 werden in den Veranstaltungskalendern der Region und im Internet unter www.naturpark-terravita.de bekannt gegeben. Fragen können an die Service-Telefonnummern 0541/ 501-4217 oder 0160/ 90502500 des Naturparkvereins gerichtet werden.

Mitten durch und um Osnabrück herum führt Tour 8 der Terra.trails. Startpunkt der 38 Kilometer langen Strecke ist das Museum am Schölerberg. Von dort aus führt die Route durch die Neustadt und den alten Stadtkern hin zum Piesberg und von dort durch die Stadtteile Haste, Schinkel, Gretesch und Voxtrup. Geboten wird eine Tour durch die Landschafts- und Stadtgeschichte von Osnabrück. Die Route ist auch für den ungeübten Radfahrer gut zu bewältigen, denn sie verläuft vorwiegend auf befestigten Wegen und Straßen. Eine Ausnahme stellt die Station auf dem Piesberg dar. Der " Grubenweg" führt steil bergauf zu einer Aussichtsplattform, die den Blick auf das Panorama des Piesberger Steinbruchs ermöglicht. Der Stein, der im Steinbruch abgebaut wird, begegnet auch auf den weiteren Touretappen immer wieder, unter anderem als Pflasterstein auf dem Osnabrücker Marktplatz.

Weitere Stationen der Tour sind der Botanische Garten auf dem Westerberg, die Vitischanze, die Gretescher Steine und die Brüningsquelle im Stadtteil Voxtrup.

AM START zum Terra.trail 8: Bei der Premiere starteten die Radler unter Leitung von Timo Kluttig (links) am Haseschacht. Die Rundfahrt beginnt eigentlich am Museum Schölerberg. Foto: Heese
Autor:
nisc


Anfang der Liste Ende der Liste