User Online: 1 | Timeout: 23:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zwei Jahrzehnte diskutiert, jetzt wird gepflanzt
Zwischenüberschrift:
Hainbuchen für die Mindener Straße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zwei Jahrzehnte diskutiert, jetzt wird gepflanzt

Hainbuchen für die Mindener Straße

Lüstringen Die Mindener Straße ist nicht nur eine der längsten Straßen der Stadt, sondern auch wohl eine der kärgsten. Ein bisschen grüner wird es jetzt dank der acht Hainbuchen, die der Fachbereich Grün und Umwelt dort gepflanzt hat. 20 Jahre lang wurde in Lüstringen diskutiert, ob an der Mindener Straße Bäume gepflanzt werden sollen oder nicht.

Vor mehr als 40 Jahren war die Mindener Straße eine Allee, an der Eichen und Kastanien standen. An diese Zeit kann sich Anwohner Karl-Dieter Rotert erinnern. " Ich habe hier noch Kastanien gesammelt", erzählt er. Rotert begrüßt es, dass an der Straße wieder Bäume gepflanzt werden. Eichen und Kastanien sind es jetzt nicht mehr, sondern Hainbuchen. Die haben einen schlanken Stamm und werden " nicht so riesengroß", sagt Thomas Maag vom Fachbereich Grün und Umwelt. Das passt besser in die Gegend, weil die Bäume auf dem Fahrrad- und Fußgängerweg und damit nah an den Häusern stehen. Baumscharten im Boden und ein Lavasteinbodengewäsch sorgen dafür, dass es den Wurzeln der Buchen gut geht. Weil die Buchen auf städtischem Grund stehen, kümmern sich die Stadtgärtner um ihre Pflege.

Gescheitert ist die Anpflanzung der Buchen in den vergangenen 20 Jahren vor allem aus der Angst heraus, dass die Bäume Parkraum rauben würden. Nach mehreren Ortsbegehungen von Bürgermeister Frank Henning und Lüstringer Bürgern ließen sich auch die Skeptiker überzeugen, und der Ortsrat stimmte einstimmig für die Anpflanzung der Bäume.

Auch die Werbegemeinschaft Lüstringen unterstützt die Begrünung der Mindener Straße. " Die Buchen sind gut für das Straßenbild", sagt Thomas Meyer, Mitglied der Werbegemeinschaft. Auch Michaela Niemann, die eine Fleischerei an der Straße betreibt, findet die Begrünung erfreulich.

Für weitere Bäume an der 5667 Meter langen Straße müsste erst mehr Platz geschaffen werden. Entweder müsste die Straße umgestaltet werden oder Privateigentümer müssten Grund zur Verfügung stellen. Was die jetzt angepflanzten Buchen betrifft, ist Thomas Maag optimistisch. " Die Buchen werden die Leute begeistern" verspricht er.

LÜSTRINGEN WIRD GRÜNER: Die Mindener Straße bekommt endlich Bäume. Foto: G.Westdörp
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste