User Online: 1 | Timeout: 08:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Prinzessin wird zum Wetterfrosch
Zwischenüberschrift:
Märchenhaftes am Tag des Bodens
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Prinzessin wird zum Wetterfrosch

Märchenhaftes am Tag des Bodens

Osnabrück (mlb) " Der Boden deckt den Tisch", hieß es gestern im Museum am Schölerberg. Zum internationalen Tag des Bodens hatten die Mitarbeiter und Kooperationspartner des Museums ein umfangreiches Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt.

Doch nicht nur Essbares mit Bezug zum Boden - wie zum Beispiel Sandkuchen - gab es. Erwachsene Besucher informierte die Fachhochschule Osnabrück mit Schnuppervorlesungen zum Thema, und Mitarbeiter des Forstamtes Palsterkamp führten durch den Erlebnispark Boden.

Mit der Ausstellung wirft das Museum am Schölerberg einen ungewöhnlichen Blick auf - oder besser in - den Boden. Ungewöhnliche Perspektiven boten auch die Märchen, die " Frau Holle" im proppevollen Planetarium vorlas: Drei Märchen der Gebrüder Grimm in der Bearbeitung von Janosch trug Rosemarie Fischer vor.

Eingestimmt durch leise Musik, Farbspiele und Sternenbilder an der Decke, hörten die Kinder im abgedunkelten Planetarium " Frau Holle", " Der Froschkönig" und " Die Prinzessin mit der Mäusehaut". Ganz anders als in der grimmschen Vorlage war es nicht der Froschkönig, der als verzauberter Prinz im Teich lebte. Die Prinzessin war ein verzauberter Frosch. Sie war vor ewigen Zeiten gefangen worden, um als Wetterfrosch in ein Glas gesperrt zu werden. Allein die Verwandlung in ein Menschenkind rettete sie vor ihrem Schicksal.

Der achtjährigen Katharina und ihrer Schwester Theresa (7) gefielen die Märchen in neuer Erzählung. Und auch der kleine Paul (4) fand es gut. Begeistert waren die Kinder auch vor und nach den einzelnen Märchen, wenn Sternschnuppen über den Planetariumshimmel zogen, die Erde von Ferne zu sehen war oder die Sonne aufging. Der Erlös der Veranstaltung geht an das Europäische Bodenbündnis (ELSA).

GESPANNT hörten die Kinder im Planetarium den Geschichten von " Frau Holle" (Rosemarie Fischer) zu. Foto: Hehmann
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste