User Online: 1 | Timeout: 14:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Angst nach Bahnunfall mit Kesselwagen
Zwischenüberschrift:
Bürger Fragen nach der Sicherheit
 
Notizen aus dem Bürgerforum
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Schinkel Ihren Ängsten vor künftigen Unfällen mit Kesselwagen der Deutschen Bahn machten Anwohner beim Bürgerforum in Schinkel Luft. Sie fragten nach den künftigen Sicherheitsvorkehrungen.

Die Sorge der Bürger kann Jürgen Knabenschuh gut verstehen. " Die Feuerwehr kann aber keine Unfälle verhindern, sondern nur die Auswirkungen so gering wie möglich halten", erklärt der Leiter der Feuerwehr. Dafür werde einiges unternommen. So würden bei Übungen der Feuerwehr immer wieder Szenarien mit größtmöglichen Auswirkungen auf die Bevölkerung durchgespielt. Das schule die Mitarbeiter von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr für den Notfall. Zudem werde die Zusammenarbeit mit den Notfallmanagern der Deutschen Bahn weiterhin verbessert und intensiviert. " Die war bei den beiden bisherigen Unfällen allerdings bereits hervorragend", betont Knabenschuh.

Darüber hinaus soll die Feuerwehr auch besser ausgestattet werden. So solle ein Großtanklöschfahrzeug ebenso beschafft werden wie Messgeräte und ferngesteuerte sowie tragbare Löscher. Auch die Schaumlogistik werde auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Die Gefahr von Unfällen werde es laut Knabenschuh immer geben, schließlich sei Osnabrück ein Verkehrsknotenpunkt. Er betont allerdings, dass der Gefahrgut-Transport über die Schiene im Verhältnis zu solchen über die Straße oder zu Wasser immer noch der sicherste Weg sei.

Notizen aus dem Bürgerforum

Verkehrskonzept: Das Verkehrskonzept für die Stadtteile Schinkel (ohne Schinkel Ost) und Widukindland stand auf dem Prüfstein. Mithilfe von Kindern wurde eine Mängelliste zusammengetragen. Dem Stadtentwicklungssausschuss werden daraus einige Maßnahmen zur sofortigen Umsetzung vorgestellt. Der Grund: Die Kinder sollen den Sinn ihrer Mitarbeit unmittelbar erleben. Die weiteren Maßnahmen sollen im nächsten Jahr angegangen werden.

Planungen: Derzeit werden die Planungen für das Gebiet Am Tie bis Nordstraße bearbeitet. Hier sollen ein nicht störendes Gewerbegebiet sowie verschiedene Kreisverkehre entstehen. Anfang nächsten Jahres werden die Baupläne öffentlich ausgelegt.

Lärmschutz: Die Deutsche Bahn will den Lärmschutz an ihren Strecken intensivieren. Die Unterlagen für die Lärmsanierung werden für die Bürgerbeteiligung voraussichtlich Anfang nächsten Jahres öffentlich ausgelegt.

Unfallgefahr: Zwischen Buersche Straße und Venloer Straße besteht erhöhte Unfallgefahr. Derzeit wird geprüft, welche Maßnahmen eingeleitet werden können, um die Verkehrssicherheit an dieser Stelle zu erhöhen.

Erweiterung: Kabelmetall Europa plant, die Produktion in Osnabrück zu erweitern. Im Flächennutzungsplan ist hierfür eine Entwicklungsfläche im Nordosten der bisherigen Firmenfläche vorgesehen. Baugebiet: Die Stadtplanung sieht vor, an der Knollstraße ein Baugebiet mit etwa 300 Wohneinheiten auszuweisen. Berücksichtigt werden sollen dabei auch die vorhandenen Biotope, der grundwasserrelevante Bereich sowie der Abstand zum Wald.
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste