User Online: 3 | Timeout: 14:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
OWG will Kino-Parkplatz kaufen und bebauen
Zwischenüberschrift:
Ziel: Betreutes Wohnen an der Kommenderiestraße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück

Auf dem Parkplatz an der Kommenderiestraße soll ein Komplex mit 60 Seniorenwohnungen entstehen.

Die Niedersächsische Landentwicklungsgesellschaft (Nileg) will über ihre Tochtergesellschaft, die Osnabrücker Wohnungsbaugesellschaft (OWG), das 4300 Quadratmeter große Grundstück kaufen. Das bestätigte Nileg-Sprecher Arnd Fritzemeier auf Anfrage. " Wir haben Interesse, stehen aber noch ganz am Anfang der Planungen", so der Sprecher weiter. Die Nileg sei mit der Grundeigentümerin, der Osnabrücker Parkstättengesellschaft (OPG), im Gespräch.

Geplant sind Eigentumswohnungen für Senioren. " Der besondere Clou", so Fritzemeier, seien die speziellen Serviceangebote für Senioren. Die künftigen Bewohner sollen aus einer breiten Palette von Betreuungsangeboten wählen können - je nach individuellem Betreuungs- oder Pflegebedarf.

Beim Wort Pflege wird der Leiter des Fachbereichs Soziales und Gesundheit, Udo Kunze, hellhörig. Während der Sitzung des Sozialausschusses ließ er seine Skepsis deutlich durchblicken. Aus seiner Sicht ist ein Pflegeheim an dieser Stelle nicht nötig. In Osnabrück sei der Bedarf an Pflegeplätzen zurzeit gedeckt, vor allem in zentrumsnahen Vierteln. Bedarf gebe es in den Außenbezirken, etwa in Schinkel-Ost oder Pye.

Zu akzeptieren wäre nach Kunzes Einschätzung eine Anlage für Betreutes Wohnen mit " geringfügigen Diensten" für die Bewohner. Der Standort sei aber auch dafür nicht optimal, weil in der Nähe die Arbeiterwohlfahrt die Seniorenwohnanlage am Salzmarkt betreibt.

Die Nileg stützt ihre Pläne auf eine Marktanalyse. In ersten Entwürfen ist von 60 Wohnungen von je 70 Quadratmetern die Rede, die auch an Kapitalanleger verkauft und von diesen vermietet werden könnten. Nileg-Sprecher Fritzemeier sagte, die Pläne seien noch nicht ausgereift. Es würden noch " alle Varianten" geprüft.

Den politischen Gremien liegen noch keine Entwürfe vor. Der Stadtentwicklungsausschuss wird sich erst in einer der nächsten Sitzungen mit dem Thema befassen.

ZUM VERKAUF steht der OPC-Parkplatz an der Kommenderiestraße. Er dient vor allem den Besuchern des Ufa-Kinos. Die Nileg will hier Seniorenwohnungen bauen. Foto: Gert Westdörp
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste