User Online: 1 | Timeout: 09:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bald bessere Busverbindung für das Nettebad?
Zwischenüberschrift:
Notiert im Bürgerforum
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Notiert im Bürgerforum

Bald bessere Busverbindung für das Nettebad?

Sonnenhügel Überwiegend um Verkehrsfragen ging es im Bürgerforum Haste/ Dodesheide/ Sonnenhügel. Bürgermeisterin Jabs-Kiesler leitete die Sitzung im Nettebad.

Zebrastreifen an der Hardinghausstraße: Am Zebrastreifen sollen bald wieder zwei so genannte Stellvertreter-Elemente aufgestellt werden, die dem Verkehr " Vorsicht, Kinder" signalisieren sollen, so Franz Schürings vom Fachbereichs Städtebau.

Marktplatz Lerchenstraße: Die Umfassungen der Pflanzbeete auf dem Marktplatz sollen erneuert werden. Ganz könne man nicht auf sie verzichten, sagte Klaus Schröder vom Bereich Grün und Umwelt, sonst sei mit wildem Parken zu rechnen.

Busanbindung Nettebad: Dem Wunsch vieler Bürger, die Busanbindung auf die gesamten Öffnungszeiten auszudehnen, wollen die Stadtwerke aus Kostengründen nicht komplett nachkommen. Im Gespräch ist jedoch ein weiterer Bus, der montags bis freitags um 20.22 Uhr vom Nettebad abfährt.

Beachvolleyballplatz an der Eishalle: Von Scherben, Kronkorken und Rasierklingen gehen ernste Verletzungsgefahren für die Volleyballspieler aus, die barfuß antreten. Die Stadt sieht sich nicht in der Lage, das zu verhindern.

Parksituation Anna-Marquard-Straße: Um die Parksituation zu verbessern, soll demnächst ein Gespräch mit den Anwohnern geführt werden. Im Gespräch sind zwei bis drei weitere Parkmöglichkeiten. Geprüft werden soll eine Verlegung des Behindertenparkplatzes.

KME-Erweiterung: In der Gartlage plant KME eine Erweiterung des Firmengeländes. Die Umweltverträglichkeitsuntersuchung ist abgeschlossen. Weitere Planungsschritte sind eventuell schon in diesem Jahr zu erwarten.

Lerchenstraße/ Knollstraße: Den Wunsch einiger Bürger, Tempo 30 für die gesamte Knollstraße vorzuschreiben, um so die Lerchenstraße zu entlasten, sehen die Verkehrsplaner kritisch. Das bisherige Verkehrssystem sei relativ ausgewogen, meinte Fachbereichsleiter Schürings. Eine Änderung verschöbe das Gleichgewicht. Dazu käme, dass die Knollstraße von Bussen befahren werde. Tempo 30 biete sich für solche Straßen prinzipiell nicht an, da es sonst zu Komplikationen mit den Fahrplänen kommen könne.

Fußweg in der Siedlung Dodesheide: Den schlechten Zustand der Fußwege in der Siedlung Dodesheide werde man wohl erst in den Jahren 2007/ 2008 verbessern können, kündigte Klaus Schröder vom Fachbereich Grün und Umwelt an. Im Bereich des Franziskuskindergartens soll aber schon in diesem Jahr, voraussichtlich im August, Abhilfe geschaffen werden.

Hasefriedhof: Der Hasefriedhof werde ab dem Jahr 2015 entwidmet und könne dann in einen Park umgewandelt werden, teilte Schröder mit. Dass sich unerwünschte Gäste auf dem Friedhof aufhielten, die Alkohol tränken und Gräber beschädigten, sei nur schwer in den Griff zu bekommen. Der Beschwerde, dass frischer Rasenschnitt teilweise einfach vor den Gräbern abgelegt werde, will Schröder nachgehen.
Autor:
klu


Anfang der Liste Ende der Liste