User Online: 1 | Timeout: 04:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Grünes Licht bei Kulturhäppchen und Trieb-Ideen
Zwischenüberschrift:
Haller-Willem-Fest in Sutthausen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Grünes Licht bei Kulturhäppchen und Trieb-Ideen

Haller-Willem-Fest in Sutthausen

Sutthausen Am Sutthauser Bahnhof begrüßten die Bürger den Haller Willem gebührend. Dabei störte sie auch der zeitweise einsetzende Regen nicht.

Jedenfalls hielt das Wetter kaum jemanden vom Besuch des Sutthauser Bahnhofsgeländes ab. Viele der Gäste reisten zum Haller-Willem-Fest mit dem Haller Willem an - der neue Bahnsteig war vor Menschen kaum noch zu erkennen. Auch die Suche nach einem Parkplatz erwies sich als äußerst schwierig.

Die Organisatoren des Festes hatten sich einiges einfallen lassen: Gleich drei Kraftfahrzeughändler waren auf dem Bahnhofsvorplatz mit einer Auswahl ihrer Neuwagen vertreten. Sie umringten eine Kinderhüpfburg, die jedoch angesichts der schlechten Wetterlage überwiegend verwaist blieb. Dafür hatte der Streichelzoo des Kaninchenzuchtvereins umso mehr Zulauf. Die fünfjährige Anna-Lena stellte die Geduld ihrer Eltern auf die Probe: " Die sind so süß, kann ich auch so eines haben?", fragte sie. Ein entschiedenes Nein überhörte sie ebenso wie Gleichgesinnte, die sich im großen Kaninchenstall tummelten und den gleichen Wunsch hegten.

Viele andere Kinder tobten sich indessen bei Wasserspielen aus, die von der Freiwilligen Feuerwehr Sutthausen ausgetragen wurden, oder schauten sich das Musical " Lotta und Finn - eine traumhafte Freundschaft" an, das im Forum des benachbarten Marienheims aufgeführt wurde.

Da hatten so manche Eltern genug Zeit, an einem der zahlreichen Infostände Tipps und Tricks einzuholen. So waren unter anderem das Holzhauser Gartenbauunternehmen Meyer, die Deutsche Post, Wein Krämer, die Stadtwerke Osnabrück und auch Bündnis 90/ Die Grünen vertreten. Auch die Philatelisten boten eine Sondermarke " Haller Willem" an.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung unter anderem vom Sutthauser Blasorchester, der Greenhouse Jazzband, der Bluesböcke und den Hot Daddys. MAME (Musical and more Entertainment) verzauberte die Besucher im Inneren des Bahnhofs mit einer Reise durch die Welt des Musicals von " Hair" bis " Mama Mia".

Staunend durchwanderten die Festgäste das an den Bahnhof angrenzende Atelier von Volker Johannes Trieb. Der Künstler öffnete sein Atelier für eine Sonderausstellung und überraschte so manchen Gast mit seinen ausgefallenen Ideen. Kurze Kulturhäppchen wie Märchenaufführungen und Lesungen bot ein abwechslungsreicher Rundgang durch das Gesamtkunstwerk " Sutthauser Bahnhof". Unter anderem konnte dort auch eine limitierte Haller Willem-Skulptur oder ein Haller Willem-Tonkrug erstanden werden. Aus dem gestern übrigens auch das gleichnamige Bier getrunken wurde, ehe es für die mit dem Zug wieder nach Hause ging.

IM ZUG UND AM ZUG herrschte gestern überall an der wiederbelebten Haller-Willem-Strecke reges Treiben. Am Bahnhof in Sutthausen war viel Kultur im Angebot. Fotos: Jörn Martens
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste