User Online: 2 | Timeout: 23:57Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Drei neue Strecken trotz gekürzter Zuschüsse
Zwischenüberschrift:
Initiative Haller Willem informierte sich
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Drei neue Strecken trotz gekürzter Zuschüsse

Initiative Haller Willem informierte sich

OSNABRÜCK. Die Initiative Haller Willem (IHW) hat aus Karlsruhe Anregungen für den Ausbau des Schienennahverkehrs in Osnabrück mitgebracht. Überraschend war die Erkenntnis, dass eine Ausfädelung am Berliner Platz zum Neumarkt mit relativ geringem Aufwand realisiert werden könnte.

Dass trotz Kürzung der Bundesmittel im Raum Karlsruhe die Bahn weiter ausgebaut wird, lässt die Initiative auch für die Region Osnabrück hoffen. Im Raum Karlsruhe sollen 2006 drei neue Strecken ans Netz gehen.

Bedarfshalte, wo Züge nur bei tatsächlichen Ein- oder Aussteigern stoppen, sowie Schnelligkeit und hohe Beschleunigung ermöglichten die flexible Integration in den Fahrplan.

Hierin sieht die IHW Chancen für weitere Haltepunkte an der Haller-Willem-Strecke wie Rosenplatz, Malbergen, Hankenberge und Gräfenwiese. Kurzbahnsteige, wo der Ein- und Ausstieg nur an bestimmten Türen möglich ist, könnten die Kosten verringern, sagt IHW-Sprecher Johannes Bartelt.

In Öhringen, wo im Dezember 23 Kilometer Bahn bis Heilbronn neu ans Netz gingen, sei die Fahrgastprognose schon nach wenigen Wochen weit überschritten worden.

Der Annahme der Osnabrücker Verkehrsplaner, für eine Bahnausfädelung vom Hauptbahnhof zum Neumarkt werde am Berliner Platz ein teures Überwerfungsbauwerk benötigt, trat Dr. Dieter Ludwig, der Vorkämpfer des Bahnerfolgs in Karlsruhe, entgegen: " Wir queren am Bahnhof Heilbronn höhengleich mehrere Strecken, und das funktioniert gut", erklärte der Bahnpionier. Allerdings seien dafür harte Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG erforderlich gewesen.

Weitere Anregungen aus Karlsruhe sind aus IHW-Sicht die kostenlose Fahrradmitnahme, kurze Taktzeiten, Spätfahrten auch am Wochenende, Sauberkeit in den Zügen und die einladende Gestaltung der Haltepunkte.


Anfang der Liste Ende der Liste