User Online: 2 | Timeout: 09:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Verständigung über die Umwelt
Zwischenüberschrift:
Internationale Veranstaltungsreihe
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Verständigung über die Umwelt

Internationale Veranstaltungsreihe

klu OSNABRÜCK. " Völkerverständigung kann nur funktionieren, wenn man sich mit Umweltschutz beschäftigt", sagt Thomas Pyhel, Präsident der Niedersächsischen Auslandsgesellschaft (NdsAG). Eine Veranstaltungsreihe soll nun die Wichtigkeit der Verknüpfung von Kulturen und Ökologie in einer globalen Welt ins Bewusstsein rücken.

" Grenzen überwinden", so heißt Sinn stiftend die von der NdsAG und der Auslandsgesellschaft Deutschland ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe, an der sich auch die Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanziell beteiligt. " Grenzen überwinden" will Projekte präsentieren und auszeichnen, die den Sinn für eine intakte Umwelt über Grenzen hinaus schärfen und dokumentieren, dass Umweltschutz nicht vor Ländergrenzen Halt macht. Gleichzeitig sollen sie einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten können.

Im Fokus stehen vor allem Länder des ost- und mitteleuropäischen Raums, wie die Slowakische Republik oder Tschechien. Die einzelnen Veranstaltungen, die in Osnabrück, Bratislava, Prag und Dortmund stattfinden werden, sind in die Kompetenzfelder Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien aufgeteilt.

Außer der Präsentation modellhafter Institutionen und Projekte sollen auch Persönlichkeiten, die sich im internationalen Umweltschutz hervorgetan haben, als Umweltbotschafter ausgezeichnet werden. " Sie sollen auch die gute Idee repräsentieren und als Kontaktpersonen dienen", erklärt Thomas Pyhel deren Funktion. Der erste Umweltbotschafter wird am 25, September während der Auftaktveranstaltung in Osnabrück ausgezeichnet - wer es allerdings sein wird, ist noch offen.

Doch auch wenn die Galionsfiguren noch nicht feststehen, Heinz Fennekold, der Präsident der Auslandsgesellschaft Deutschland, ist schon jetzt von deren Wirkung überzeugt: " Ich bin sicher, dass das weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinweg aufgenommen wird."
Autor:
klu


Anfang der Liste Ende der Liste