User Online: 1 | Timeout: 11:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Natur bewahren, um von ihr zu lernen
Zwischenüberschrift:
Angelaschule gestaltet Schule und Park ökologisch um
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Natur bewahren, um von ihr zu lernen

Angelaschule gestaltet Schule und Park ökologisch um

mlb OSNABRÜCK. An der Angelaschule packen alle mit an: Schüler, Eltern und Lehrerkollegium arbeiten eifrig mit an der ökologischen Umgestaltung des Klosterparks. Jetzt hat Generalvikar Theo Paul die erste Schaufel Schlamm aus dem vor hundert Jahren im Klosterpark der Ursulinen angelegten Teich gebaggert.

Ziel der Umgestaltung des Parks ist es, das Gelände als Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten zu bewahren, unter ökologischen Aspekten weiterzuentwickeln und auch als Lernraum für die Schulgemeinschaft zu erschließen. So wird auf dem Gelände Artenschutz möglich. Dadurch können die Schüler künftig Fledermäuse und Vögel im Park beobachten. Es sei eine einmalige Chance, " Natur zu bewahren, um von ihr zu lernen", lobt der Generalvikar das Vorhaben.

Dr. Volker Wachendörfer von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) erklärte die Instandsetzung eines Erdbunkers auf dem Gelände, der als Winterquartier für Fledermäuse und Amphibien ideale klimatische Bedingungen biete.

Insgesamt ist der Park so angelegt, dass sich naturbelassene und angelegte Flächen abwechseln.

Künftig soll der Park den Schülern auch bessere Bewegungsmöglichkeiten bieten. So soll zwischen den Bäumen ein Niedrigseilgarten entstehen. Geplant sind außerdem ein neuer Spielplatz, eine Kletterwand und neue Tischtennisplatten.

Finanziell unterstützt wird die Schule bei der Umgestaltung von der DBU und vom Bistum. Mit im Boot sind außerdem die Schulstiftung des Bistums Osnabrück, der Unterhaltungsverband " Obere Hase" Nr. 96, Landschaftsarchitekten sowie Dozenten und Studierende der Fachhochschule Osnabrück.

Parallel zur Umgestaltung des Parks wird am Schulgebäude daran gearbeitet, den Gasverbrauch der Heizung zu reduzieren und die Raumluft durch intelligente Belüftungssysteme zu verbessern. Hierdurch werden auch die Kosten der Schule gesenkt.

" Bei so viel Engagement kann nur etwas Positives, Zeitübrdauerndes entstehen", lobt Brigitte Degenhardt, die Direktorin der Angelaschule, die Auseinandersetzung aller Beteiligten mit Schule und Umwelt.

Sichtlich Spaß hat Generalvikar Theo Paul. Er holte mit dem Bagger die erste Ladung Schlamm aus dem Teich im Park der Angelaschule, der jetzt ökologisch umgestaltet wird. Foto: Gert Westdörp
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste