User Online: 1 | Timeout: 19:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Über tiefen Quellen nobel wohnen
Zwischenüberschrift:
Vier Stadtvillen für den Westerberg geplant
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Über tiefen Quellen nobel wohnen

Vier Stadtvillen für den Westerberg geplant

tos OSNABRÜCK. Nach dem Abbruch der Osnabrücker Actien-Brauerei (" aus den tiefen Quellen des Westerberges") lag das Gelände an der Edinghäuser Straße lange brach. Jetzt entsteht auf dem Areal eine der exklusivsten Adressen der Stadt: Der Wallenhorster Kaufmann Werner Riehemann und Architekt Wilfried Ohnesorge errichten hier vier hanseatische Stadtvillen am Westerberg.

Etwa 20 noble Eigentumswohnungen in Größen zwischen 150 und 200 Quadratmetern sollen nach Planung des Architekten Ohnesorge und des Grundstückseigentümers Riehemann in den vier modernen Stadtvillen entstehen. Der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt des exklusiven Ensembles ist bereits vollzogen: Ende 2006, Anfang 2007 soll das erste Gebäude stehen.

Auch auf dem teuersten Bauland der Stadt (laut Gutachterausschuss liegt der Wert bei 570 Euro pro Quadratmeter) müssen Bauvorschriften eingehalten und Genehmigungen eingeholt werden. Die entworfenen zweigeschossigen Villen seien daher in die " sensible Wohngegend" des Westerbergs eingepasst worden, erzählt Architekt Ohnesorge. Flach geneigte Dächer mit dunkelbraunen Tondachsteinen, helle Natursteinfassaden aus Oberdorlaer Muschelkalk, schmale Aluminiumfenster, großzügige Dachterrassen mit Pergola sorgen für hanseatisches Villen-Flair. Von den Außenanlagen überTiefgarage und Aufzüge bis zur Innenausstattung der einzelnen Wohnungen: Alles soll " vom Feinsten" sein, versprechen Riehemann und Ohnesorge.

" Die Grundrisse und Aufteilungen der Wohnungen sind variierter", erzählt der Architekt. Die Raumhöhe von knapp drei Metern verheißt Großzügigkeit.

Zu den Wohnungen im Obergeschoss gehören geräumige Dachterrassen mit Holzbohlen. " Von den Dachterrassen aus haben die künftigen Eigentümer einen herrlichen Blick bis zum Teutoburger Wald"", " schwärmt Werner Riehemann. Die Erdgeschosswohnungen sollenüber eine Terrasse und einen Gartenpavillon verfügen, der Privatsphäre schafft.

Das exklusive Baugebiet liegt nahe der Innenstadt und doch im Grünen: Der vorhandene Baumbestand des Grundstücks an der Edinghäuser Straße wird erhalten, und in unmittelbarer Nachbarschaft zu den entstehenden Stadtvillen liegt der Botanische Garten.

Lage und Ausstattung der hanseatischen Stadtvillen am Westerberg haben ihren Preis: Um 4000 Euro pro Quadratmeter sollen die noblen Eigentumswohnungen kosten. Nach Angaben Wilfried Ohnesorges schreckt der hohe Preis potenzielle Kunden jedoch keineswegs ab. " Die Nachfrage ist gewaltig", versichert er. Die vier Wohnungen der ersten Stadtvilla sind so gut wie verkauft.

Der Plan: Vier hanseatische Stadtvillen sollen auf dem Gelände der Actien-Brauerei entstehen.

Die Macher: der Wallenhorster Kaufmann Werner Riehemann und Architekt Wilfried Ohnesorge.
Foto: Pentermann
Autor:
tos


Anfang der Liste Ende der Liste