User Online: 1 | Timeout: 18:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Klinik im Grünen
Zwischenüberschrift:
1991 zog das Krankenhaus vom Natruper-Tor-Wall zum Finkenhügel um
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Klinik im Grünen

1991 zog das Krankenhaus vom Natruper-Tor-Wall zum Finkenhügel um

OSNABRÜCK. In strahlender Frühlingssonne präsentiert sich das Klinikum Osnabrück auf dem Finkenhügel auf dem heutigen Luftbild.

Der Grundstein für das markante Klinikgebäude wurde nach mehrjährigen Vorarbeiten im Oktober 1985 gelegt. Als Standort für den Neubau des Klinikums wurde eine Übergangszone zwischen Stadt und freier Landschaft, zwischen Heger Holz und dem Westerberg, gewählt. Entsprechend zeigt sich das in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzbereich Rubbenbruchsee gelegene Gebäude, auf dem Luftbild umgeben von Grünflächen. Bis zum Umzug auf dieses attraktive Gelände im Jahr 1991 waren die Städtischen Kliniken in dem mehrstöckigen Gebäude am Natruper-Tor-Wall untergebracht. In dem alten Klinik-Hochhaus ist nach einem aufwändigen Um- und Ausbau die Stadtverwaltung eingezogen.

Zwischen der An- und Abfahrzone des Klinikgebäudes und den Parkplätzen liegt unübersehbar der kreisrunde Hubschrauberlandeplatz.

In dem quadratischen Bau, der sich links an den Komplex anschließt, haben sich unter anderem die Verwaltung und der Sozialdienst eingerichtet. Der dreigeschossige Hauptbaukörper gliedert sich geschickt in die vorderen Funktionsbereiche, mit wirtschaftlicher und technischer Versorgung, Diagnostik und OP-Ebene, und die vier nach hinten gelegenen Trakte, in denen die Patientenstationen untergebracht sind.

Der Haupteingang des Klinikums befindet sich direkt neben dem quadratischen Verwaltungstrakt, hinter dem auf dem Luftbild zu erkennenden Autokreisel. Besucher gelangen durch die Eingangshalle über eine offene Treppenanlage zu den einzelnen Stationen.

Der Doppel-Schornstein, der an der rechten Gebäudeseite zu erkennen ist, gehört zu dem klinikeigenen Blockheizkraftwerk.

Auf dem Finkenhügel, zwischen Stadt und freier Landschaft, liegt das Klinikum Osnabrück, das moderne " Krankenhaus am Rande der Stadt". Foto: Gert Westdörp
Autor:
tos


Anfang der Liste Ende der Liste