User Online: 1 | Timeout: 18:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein neues Haus für "Elsi"
Zwischenüberschrift:
Sandkühler wird von Uni genutzt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ein neues Haus für " Elsi"

Sandkühler wird von Uni genutzt

mlb OSNABRÜCK. Die Süsterstraße verändert sich: Im Lauf des nächsten Jahres soll das ehemalige Möbelhaus Sandkühler für die Nutzung durch die Universität umgebaut werden. Einziehen wird " Elsi", das European Legal Studies Institute des Fachbereichs Rechtswissenschaften.

Nach dem Umbau gliedert sich das 1965 errichtete Gebäude in zwei Teile: In der Mitte des Hauses wird ein verglastes Zwischenelement eingesetzt, in dem sich auch der Haupteingang befindet. In der rechten Hälfte des Hauses entsteht eine Bibliothek für den Bereich Jura.

Links findet sich im Erdgeschoss ein Hörsaal für 200 Studierende sowie ein Multimediaraum mit 60 Plätzen, ein Seminarraum für etwa 20 Studierende und ein 175 Quadratmeter großes Foyer, das auch für Abendveranstaltungen genutzt werden soll. In den oberen Etagen werden Büros eingebaut, so dass die etwa 50 Mitarbeiter von Elsi ausreichend Platz haben.

" Das ist von hinten bis vorne erfreulich"
Claus Rollinger Uni-Präsident

Beim Umbau wird auch auf das Energiemanagement des Hauses geachtet: Es erhält eine neue Wärmedämmung und entsprechend verglaste Fenster und eine neue Heizanlage mit zentraler Leittechnik.

Der Zugang zum Innenhof des Gebäudes, in dem Parkplätze für Pkw und Fahrräder angelegt werden, wird durch den Abbruch des Gebäudes an der Kommenderiestraße 20 ermöglicht. " Der vorhandene Garten mit seinen alten Bäumen soll weitgehend erhalten bleiben", betont Richard Wilhelm Bitter, der Leiter des Staatlichen Baumanagements Osnabrück-Emsland.

Laut Bitter fügt sich das Haus in die von denkmalgeschützten Gebäuden geprägte Nachbarschaft an der Süsterstraße ein. Die Kosten für den Bau inklusive erstmaliger Einrichtung gibt er mit 6, 07 Millionen Euro an.

Geplant wird der Umbau vom Braunschweiger Büro KSP Engel und Zimmermann, das beim international ausgeschriebenen Bewerbungsverfahren für die Planung des Gebäudes den Zuschlag erhielt. " Es ist ein international agierendes Büro", erklärt Bitter.

Uni-Präsident Claus Rollinger zeigt sich von der Entwicklung begeistert: " Endlich gelingt es uns, Elsi unter ein Dach zu bekommen", freut er sich, denn das sei förderlich für die Arbeit des Instituts. Er hofft, dass das Gebäude Ende 2008 bezugsfertig ist.

Stadtbaurat Wolfgang Griesert betont die Akzente, die die klare Entwurfsidee des Gebäudes für den Städtebau in der Neustadt sezt. Gleichzeitig glaubt er, dass die neue Nutzung des Eckhauses auf die benachbarten Grundstücke ausstrahlt und weitere Investitionen in der Nachbarschaft folgen.

Claus Rollinger zieht bereits jetzt sein Fazit aus dem Projekt: " Das ist von hinten , bis vorne erfreulich." l

So soll es aussehen: Die Skizze zeigt die zukünftige Fassade des ehemaligen Möbelhauses Sandkühler. Rechts soll eine Bibliothek Platz finden, links sind mehrere Veranstaltungsräume und Büros geplant.
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste