User Online: 1 | Timeout: 04:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Einfach mehr Bewegung im Alltag
Zwischenüberschrift:
Gesund und umweltschonend: Mit dem Drahtesel zur Arbeit fahren
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Über 650 Radler aus Osnabrück und Umgebung ließen voriges Jahr ihr Auto stehen, um an der Aktion " Mit dem Rad zur Arbeit" teilzunehmen. Die Initiatoren, die AOK und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), erwarten in diesem Jahr weit mehr Teilnehmer. Der Startschuss fällt am 13. Juni.

" Unsere Initiative soll dazu motivieren, auf einfache Weise mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Das kostet niemanden etwas - außer vielleicht etwas Überwindung", wirbt Klaus Hachmeister, Regionalleiter der AOK für die Region Osnabrücker Land, für das Projekt. So könne jeder, der innerhalb von drei Monaten an 20 Tagen den Weg zur Arbeit auf dem Drahtesel zurückgelegt hat, attraktive Preise gewinnen.

Schirmherrin von " Mit dem Rad zur Arbeit" ist die niedersächsische Sozialministerin Dr. Ursula von der Leyen, Kooperationspartner sind der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Unternehmerverbände Niedersachsen. Jedes Unternehmen in Niedersachsen kann sich kostenlos an der Neuauflage dieser Aktion beteiligen", sagt Angelika Albert, verantwortlich für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit der Osnabrücker AOK. Unter anderem haben sich nach Aussage Alberts auch schon die Uni Osnabrück sowie die Sparkasse für die " gesunde und zudem umweltbewusste Mitmachaktion" gemeldet. Betriebe, die das Fahrradfahren besonders fördern, werden zudem im Rahmen eines Sonderwettbewerbs als " Fahrradfreundlicher Betrieb" ausgezeichnet.

Der ADFC sieht die Radfahroffensive als Beitrag in der aktuellen Feinstaub-Diskussion um Rußpartikelfilter, neue Autoplaketten und Fahrverbote. " Mehr Alltags-Radverkehr bedeutet nicht nur ' Prävention per Pedale' für den Einzelnen, sondern auch ein gesünderes Umfeld für alle Menschen", ist sich Walter Schneider vom ADFC-Osnabrück sicher. " Denn Verkehrslärm, Stau-Stress und Autoabgase machen krank", betont er.( Insgesamt werden 92 Preise unter den Pedalrittern der Aktion verlost. Darunter Ballonfahrten, Urlaubsreisen, Fahrräder und vieles mehr. AOK-Versicherte erhalten zehn Bonuspunkte (gleichbedeutendt mit zehn Euro). Die Anmeldefrist für Einzelteilnehmer oder Teams endet am Montag, 13. Juni (siehe die Box).

Fahrradaktionstage

Der ADFC veranstaltet morgen und Samstag die 11. Fahrradaktionstage am Nikolaiort - mit zahlreichen Infoständen, einem privaten Fahrradflohmarkt (Freitagnachmittag), Fahrradkodierung (Samstag), einer Kletterwand (Samstag),

Würstchengrill und Getränkestand. Auf dem Nikolaiort erhalten Interessierte auch weitere Auskünfte zur Aktion " Mit dem Rad zur Arbeit". Infos und Anmeldung im Internet unter www.Mit-dem-Rad-zur-Arbeit.de.

MIT DEM RAD ZUR ARBEIT: Dafür warben gestern Vertreter der AOK in Osnabrück und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Bis 13. Juni können sich Interessierte für die Aktion anmelden.Foto: Egmont Seiler
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste