User Online: 1 | Timeout: 16:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fläche und Rodelbahn für Jugendliche erhalten
 
Einseitige Diskussion
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Leser schreiben der Redaktion

Diese Veröffentlichungen geben die persönlichen Ansichten des Einsenders wieder. Kürzungen vorbehalten.

Anwohner äußern sich zu der geplanten Bebauung auf dem Sportplatz am Stadtweg in Lüstringen.

Fläche und Rodelbahn für Jugendliche erhalten

" In der frühzeitigen Anhörung über die Bebauung auf dem Sportplatz am Stadtweg in Osnabrück-Lüstringen, wurde überdeutlich, dass die Belange der Jugendlichen und Kinder in manchen Fällen bei den Planungen der Stadt nicht genug Berücksichtigung finden. Nachdem Kinderspielplätze in der Bebauung mit überwiegend Einfamilienhäusern oftmals ihren Sinn verlieren, wie es die Situation z. B. in Darum zeigt, ist eine ausgewiesene Fläche zum Aufenthalt für Jugendliche in der Wohnbebauung sehr umstritten. Umso mehr muss es uns freuen, wenn Anlieger bereit sind, dafür zu kämpfen, solche Flächen in unmittelbarer Umgebung einzurichten. Mein Einsatz, |...] Jugendfläche und Rodelbahn in diesem Bereich zu erhalten, wurde auch an diesem Abend stark unterstützt, wenn nicht sogar noch übertroffen von der Forderung, den gesamten Sportplatz bestehen zu lassen oder wenigstens den Erhalt einer ausgewiesenen Fläche im nördlichen Bereich so zu verändern, dass er auf Dauer Bestand hat. [...] Es ist durchaus angebracht, darauf hinzuweisen, dass Jugendliche sich schnell zu Untaten hinreißen lassen, wenn sie sich nicht erwünscht fühlen oder ihnen kein Freiraum gewährt wird, an dem sie sich wohl fühlen. Wir sollten endlich anfangen, viel klarer an dem Umdenkungsprozess zu arbeiten, dass Kinder stören könnten, hin zu erwünschtem Nachwuchs, den wir willkommen heißen, und zwar in jeder Lebensphase. Wir leben in einer alternden Gesellschaft, die ihren Tribut fordert, jedoch müssen wir uns wieder viel mehr einsetzen für Kinderfreundlichkeit, Jugendakzeptanz und Generationengerechtigkeit, die nicht einseitig sein darf. Ohne Kinder, die eben auch eine Weile Jugendliche sein dürfen, wird die desolate Situation, in der wir bereits leben, noch kritischer, und das müssen wir bei aller finanziellen Misere auch bedenken. [...]"

Gabriela König
Strothmannsweg 14
Osnabrück

Einseitige Diskussion

" Während der gesamten Diskussion zu dem Vorhaben wird ständig nur der direkte Bereich des jetzigen Sportplatzes beachtet. Der aber ebenfalls zu diesem Grundstück gehörenede Bereich oberhalb des Platzes direkt am Schledehauser Weg wird nicht weiter beachtet. Dadurch erweckt die gesamte Diskussion doch einen sehr einseitigen Eindruck und den Verdacht des Unausgegorenen. [...] Ferner wird nur von einer Lärmbelästigung der zukünftigen Anwohner der neuen Häuser gesprochen. Die direkt oberhalb liegenden Nachbarn werden dabei gar nicht beachtet. Dass auch diese gern ungestört sein möchten, daran denkt niemand. Bereits jetzt wird durch spielende Kinder des öfteren die sehr steile und empfindliche Böschung beschädigt. Bei einer Bebauung des Geländes ist ja wohl dann mit noch mehr Kindern zu rechnen, die dann natürlich auch irgendwo spielen wollen, und die steile Böschung ist dann sicher sehr verlockend. Wer soll dann eigentlich bei einem Unfall die Haftung dafür übernehmen, und wer haftet für die angerichtetten Schäden [...]?"

Harald Placke
Schledehauser Weg 48
49086 Osnabrück
Autor:
Gabriela König, Harald Placke


Anfang der Liste Ende der Liste