User Online: 1 | Timeout: 10:16Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Im Brunnen sollen Blumen blühen
Zwischenüberschrift:
Ledenhof-Vorplatz bald fertig
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Im Brunnen sollen Blumen blühen

Ledenhof-Vorplatz bald fertig

OSNABRÜCK. Blumen und roter Klinker anstelle von Wasserspielen: Die kosmetischen Korrekturen auf dem Ledenhof nähern sich ihrem Ende. Bald soll auch der letzte Schandfleck verschwinden, das leere Springbrunnenbecken am Neuen Graben.

Für den großen Wurf, die komplette Neugestaltung des in die Jahre gekommenen Platzes, fehlte das Geld. Nur 80.000 Euro wurden bewilligt, um kleine Schönheitsreparaturen auszuführen.

Ende vergangenen Jahres kamen die Bagger. Die marode Bühne wurde abgerissen. An ihre Stelle kam, wie auf dem Rest des Platzes, roter Klinker. Damit wurde auch der zur IHK gelegene Wasserfall aufgefüllt. Das zweite Wasserbecken wurde bepflanzt, von ihm kündet nur doch die (unsanierte) Mauer, von der einst das Wasser rieselte. Ordentlich geflickt sind inzwischen auch die Treppen Richtung Altenheim, an anderen Stellen wurden schadhafte Mauern ausgebessert.

Parallel riss die OPG die alten Eingänge zur Tiefgarage ab. Zurzeit wird noch am Zugang am Neuen Graben gearbeitet, in den auch ein Buswartehäuschen integriert werden soll.

Nach wie vor unschön liegt aber noch der ehemalige Springbrunnen am Neuen Graben. Eigentlich sollte er wiederbelebt werden, doch dann stellte sich heraus: Man kann das Wasser nicht einfach wieder andrehen. Denn nicht nur das Wasserbecken, auch die Brunnenkammer samt Technik hätten erneuert werden müssen. 80.000 Euro hätte das kosten sollen. Zu teuer, entschieden die Politiker Anfang dieses Jahres und beschlossen, auch dieses Wasserbecken soll (wie die anderen) mit Erde aufgefüllt und bepflanzt werden.

Doch bislang tat sich nichts. Umrahmt von rotweißen Absperrgittern, nebenan eine tiefe Pfütze, liegt das leere Wasserbecken seit Monaten trostlos am Zugang zum ehemaligen Vorzeigeplatz der 70er Jahre. " In Kürze", so verspricht Franz Schürings vom Fachbereich Städtebau, soll das hässliche Loch aber schön bepflanzt werden.

Trostlos präsentiert sich seit Monaten der Ledenhof gegenüber dem Schloss. In Kürze, so heißt es von der Stadt, soll der ehemalige Brunnen bepflanzt werden.Foto Gert Westdörp
Autor:
d.


Anfang der Liste Ende der Liste