User Online: 1 | Timeout: 09:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
36 000 Liter Wasser pro Stunde
Zwischenüberschrift:
Elfte und letzte Station des Grünen Netztes eröffnet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
36 000 Liter Wasser pro Stunde

Elfte und letzte Station des Grünen Netzes eröffnet

OSNABRÜCK. Die Zahlen sind beeindruckend: 36000 Liter Wasser in Trinkwasserqualität fließen pro Stunde durch den kleinen Bach, der sich durch die Liegewiese des Moskaubades schlängelt. Früher wurde das Bad damit gespeist. Damit ist diese Station ein würdiger Abschluss für das " Grüne Netz", das unter dem Motto " Natur findet Stadt" auf ausgesuchte Orte in Osnabrück aufmerksam machen will.

Das von der Niedersächsischen Umweltstiftung geförderte Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf die Schönheit der Natur auch in Ballungsräumen aufmerksam zu machen. Bürgermeister Burkhard Jasper betonte: " Mit einem wachen Auge kann man in der Stadt schöne Ecken entdecken." Er hoffe, dass das Grüne Netz auch von Schulen genutzt und zur " Quelle für den Unterricht" werde.

Die bei der Eröffnung am Dienstag Anwesenden zeigten sich allemal interessiert und nutzten die Gelegenheit, den Bachlauf bis zur Quelle zurückzuverfolgen, und der Fachdienstleiter für Naturschutz im Fachbereich Umwelt wies auf die Vielzahl der Quellen in diesem Stadtteil hin: " Das Motto müsste hier lauten , Die Wüste lebt'."

Detlef Gerdts, der Fachbereichsleiter Umwelt der Stadt, freute sich über die positive Reaktion der Bürgerschaft: StadtRad Führungen will bereits ab Juli geführte Radtouren entlang des Grünen Netzes anbieten. Außerdem sind Gratisinfos zu dem Projekt bei der Bürgerberatung erhältlich, und es gibt eine Veröffentlichung der Stadt zum Thema Quellen. Der " Umweltbericht kann in Buchhandlungen und bei der Stadt erworben werden.

Den Blick auf die Natur lenken wollen (v. I.): Detlef Gerdts. Burkhard Jasper und Margret Baumann. Foto: Elvira Parton
Autor:
niba


Anfang der Liste Ende der Liste