User Online: 1 | Timeout: 14:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit dem Hubsteiger bis in 30 Meter Höhe
Zwischenüberschrift:
"Tag der offenen Tür" am Sonntag bei den Stadtgärtnern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Mit dem Hubsteiger bis in 30 Meter Höhe

" Tag der offenen Tür" am Sonntag bei den Stadtgärtnern

fhv OSNABRÜCK. Vor drei Monaten haben die Mitarbeiter im städtischen Eigenbetrieb Grünflächen und Friedhöfe ein neues Domizil bezogen. Am kommenden Sonntag (23. April) wollen sie sich mit einem Tag der offenen Tür im früheren Landgestüt an der Klöcknerstraße den Bürgern vorstellen.

Früher lebten hier Pferde. Auch Elefanten und andere Zirkustiere haben schon ihre Runden in den alten Gemäuern gedreht, in denen jetzt Kehrmaschinen und Traktoren stehen. Die Grünflächenpfleger der Stadt haben ihr neues Zuhause im ehemaligen Landgestüt an der Klöcknerstraße bezogen.

" Idealer geht' s nicht", lobt Klaus Schröder vom Eigenbetrieb Grünflächen und Friedhöfe das denkmalgeschützte Gelände. Jetzt bieten die ehemaligen Stallungen und die Fläche in der Mitte genug Platz für Geräte, Fahrzeuge, Büro- und Aufenthaltsräume.

Am kommenden Sonntag von 11 bis 17 Uhr soll nun ein buntes Programm ablaufen: Das Blasorchester des Musikvereins Georgsmarienhütte von 1862 wird aufspielen, ganz Mutige können sich mit dem Hubsteiger der Baumpfleger bis in 30 Meter Höhe hieven lassen und von dort die Aussicht genießen, Hüpfburg, Torwand, Kinderkarussell und andere Spielmöglichkeiten für die ganz Kleinen werden ebenso geboten wie ein " Hau-den-Lukas" für Jugendliche und Erwachsene. Daneben gibt es ein Gewinnspiel sowie Erfrischungen.

Im Mittelpunkt des Tages steht aber die Arbeit der Stadtgärtner in Theorie und Praxis. " Wir wollen die ganze Bandbreite unserer Arbeit demonstrieren", sagt Klaus Schröder, nunmehr Leiter des Eigenbetriebs Grünflächen und Friedhöfe, " das reicht von der Planung von Grünanlagen bis zur neuen Friedhofssatzung."

Neben Grünflächen, Kinderspielplätzen und Straßengrün gehört dazu auch die Bewirtschaftung der städtischen Wälder oder der Stand der BUGA-Vorplanung. Selbstverständlich wird es aber auch Gärtner in Aktion geben: Sie zeigen das Baumklettern oder das professionelle Anfertigen von Blumengestecken.

Offene Türen verspricht Stadtgartner Klaus Schröder. Foto: Gert Westdörp
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste