User Online: 1 | Timeout: 21:41Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kräuterspirale in der Ruhezone
Zwischenüberschrift:
Schulinnenhof wurde neu gestaltet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Dodesheide (tos)
Was lange währt, wird wunderbar: Gut drei Jahre hat die Umgestaltung des Innenhofes der " Schule in der Dodesheide" von den ersten Planungen bis zur Fertigstellung gedauert. Diese Zeit hat sich gelohnt, denn das Ergebnis, ein aufwändig angelegtes Atrium, kann sich lassen.

Hand in Hand haben Schüler, Lehrer und Eltern mit dem Fachbereich Landschaftsarchitektur der Fachhochschule, der Berufsschule " Natruper Straße", der Jugendwerkstatt " Dammstraße", dem Diakonischen Werk und zahlreichen Firmen gearbeitet, um den trostlosen Innenhof der Schule in einen Ort zu verwandeln, der zum Arbeiten, Lernen und Verweilen einlädt. " Ohne die finanzielle Unterstützung der Bundesstiftung Umwelt, der Niedersächsischen Lottostiftung, ohne die vielen Sponsoren und fleißigen Hände hätten wir dieses Projekt nicht realisieren können", bedankte sich Schulleiter Andreas Viehoff während der Feierstunde zur Eröffnung.

Das Konzept für die Neugestaltung entwickelte Stefan Woker im Rahmen einer Semesterarbeit im Fachbereich Landschaftsarchitektur der Fachhochschule. " Ich bin überwältigt davon, was aus meiner Idee geworden ist und was Sie daraus gemacht haben", freute sich Woker. Drei kreisförmig gemauerte Zonen mit wetterfesten Tischen, ideenreich gestaltete Beete, eine Kräuterspirale und ein Wasserbereich bestimmen nun den Innenhof.

Zukünftig soll das Atrium nicht nur in den Unterricht einbezogen werden, es soll den Schülern jederzeit als Ruhezone offen stehen. " Es könnte durch seine besondere Anlage auch ein Ort für außerschulische Aktivitäten, wie Konzerte und Lesungen, werden", hofft Viehhoff.

Wegen Regens musste ein Teil der Eröffnung in die Schule verlegt werden. Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip machte bei seinen Grußworten aus dieser Not eine Tugend: " Es regnet heute Morgen, damit die neuen Pflanzen besser anwachsen. Morgen scheint dann wieder die Sonne."

DER NEUE INNENHOF der Schule " In der Dodesheide" ist fertig. Zum Fest der Eröffnung kam auch Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip (Zweiter von rechts). Foto: Elvira Parton
Autor:
tos


Anfang der Liste Ende der Liste