User Online: 2 | Timeout: 05:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
L+T will Parkhaus bauen
Zwischenüberschrift:
Neue Zufahrt schafft Platz für Fußgänger
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
L+ T will Parkhaus bauen

Neue Zufahrt schafft Platz für Fußgänger

hin OSNABRÜCK. Das Modehaus L+ T will an der Herrenteichsstraße ein Parkhaus bauen.

Das Projekt ist Teil der 30 Millionen Euro schweren Erweiterungspläne, die das Familienunternehmen in den kommenden Jahren schrittweise realisieren will. Den ersten baurechtlichen Schritt ebnete jetzt der Stadtentwicklungsausschuss, der einstimmig einen so genannten Aufstellungsschluss zur Änderung des Bebauungsplanes fasste. Das ist der erste von vier Planungsschritten. Jetzt werden die Pläne konkreter gefasst, danach offen gelegt und die Träger öffentlicher Belange gefragt. Am Ende steht der Satzungsbeschluss durch den Stadtrat. Danach kann der Bau beginnen.

Das Parkhaus ist auf dem Gelände des früheren Elektronik-Kaufhauses Brinkmann (heute Intersport) geplant, wie L+ T-Geschäftsführer Eckhardt Römhild gestern sagte. Die Größe, die Zahl der Einstellplätze, die genaue Form seien noch nicht geklärt. Das werde sich aus den weiteren Planungen ergeben.

Betreiben soll das Parkhaus die Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft (OPG). Ein Ingenieurbüro prüft zurzeit, welche Verkehrsbelastungen die Zufahrtsstraßen ertragen können. Danach werde sich die Größe des Parkhauses richten, erklärte gestern Stadtbaurat Wolfgang Griesert.

Der Stadtbaurat hatte in einem Gespräch mit L+ T-Chef Dieter Rauschen eine wichtige Weiche gestellt: die Verlegung der Parkhaus-Zufahrt an die Kleine Domsfreiheit. Vom künftigen Parkhaus soll es eine unterirdische Verbindung zur derzeitigen L+ T-Tiefgarage geben. Damit würde dir heutige Zufahrt über den Zweig der Herrenteichsstraße überflüssig und könnte zur Fußgängerzone erklärt werden. Fußgänger könnten so ungestört von der Großen Straße durch die Stubengasse bis zur Herrenteichsstraße gelangen.

Die Gefahr, dass sich Rückstaus bis in die Möserstraße bilden, sehen die Verkehrsexperten nicht. Entscheidend ist, wie viel Zeit Autofahrer an den Parkhausschranken verlieren. Je mehr Schranken es gibt, umso schneller fließt der Verkehr. Im neuen Parkhaus werde es deshalb auf jeden Fall mehrere Einfahrten geben, sagte Eckhard Römhild.

Ein Parkhaus will L+ T an der Ecke Kleine Domsfreiheit/ Herrenteichsstraße bauen. Die Einfahrt ist an der Domsfreiheit (rechts im Bild) geplant. Unterirdisch soll eine Verbindung zur heutigen Tiefgarage geschaffen werden. Foto: Gert Westörp
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste