User Online: 1 | Timeout: 12:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Radeln macht den Kopf frei
Zwischenüberschrift:
Aus dem Fotoalbum: Michael Hagedorn
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Radeln macht den Kopf frei

Aus dem Fotoalbum: Michael Hagedorn

Mit Lederhose und Schreibtafel: Michael Hagedorn im Alter von sechs Jahren.

Skeptischer Blick in die Kamera: Hagedorn 1973 auf der Terrasse des Elternhauses in Bad Iburg.

Von Beate Dammermann

OSNABRÜCK. " Ich habe alle Demos der Friedensbewegung mitgemacht bis hin zum Sonnenstich." Michael Hagedorn, der im August 50 wird, hat eine politische Karriere hinter sich, die viele seiner Generation (diejenigen, die kurz nach den 68ern kamen) aus eigener Erfahrung kennen.

Geboren und aufgewachsen ist er in Bad Iburg, dessen junge Leute damals zumindest schon politisch engagiert gewesen seien. Von wegen " auf dem Land". Freundschaften brachten Hagedorn auf den politischen Weg. Später kamen der Putsch gegen Allende in Chile und natürlich die Friedensbewegung als Motor hinzu. Zeitweise war er DKP-Mitglied. " Dazu stehe ich. Im Nachhinein schlage ich zwar die Hände über dem Kopf zusammen. Aber solche Phasen gehören eben zum Reifeprozess."

Nach dem Abitur der Beginn des Jura-Studiurns, dann aber die Entscheidung für eine Verwaltungsausbildung. Er tritt in die Fußstapfen des Vaters, der Krankenkassengeschäftsführer war. Mit 33 ist er das auch schon, in Wuppertal.

1992 allerdings ist damit Schluss. " Ich wollte noch mal etwas anderes machen." Hagedorn wird freiberuflicher Unternehmensberater, bleibt aber dem Metier treu: Er berät Firmen auf dem Gebiet der Sozialversicherung.

Nach einer politisch eher ruhigen Phase engagiert sich Hagedorn, mittlerweile auch beruflich nach Osnabrück zurückgekehrt, in der Bürgerinitiative Burenkamp für den Landschaftsschutz. Das Verhalten der Grünen dabei ärgerte ihn, doch genau in diese Partei tritt er 1993 ein. " Nicht meckern, selber machen" war seine Devise. Drei Jahre später zieht er für die Grünen in den Rat, inzwischen ist er Fraktionsvorsitzender.

2002 der Versuch, für die Grünen in den Bundestag zu ziehen. Sechs grüne Niedersachsen schaffen den Sprung, er war auf Platz 8. " Ich hätte das gerne gemacht, vor allem das Gebiet Gesundheitspolitik."

Vor vier war Jahren Bundestagswahlkampf, jetzt geht es, noch zeitaufwändiger, diesmal um den Posten des Oberbürgermeisters." Alle zwei Jahre könnte man so etwas nicht durchziehen. Wenn das Telefon klingelt, muss ich im Kopf immer die Baustelle wechseln. Ist das jetzt Beruf oder Wahlkampf?"

Trotz Stress: " Es macht Spaß. Vor allem, weil ich jetzt als OB-Kandidat meine eigenen Vorstellungen darlegen kann."

Entspannung: Das ist gerade eine Woche Urlaub in einem Ferienhaus in der Provence, mit vielen Büchern. Mit Wanderungen. Und das ist in Osnabrück das Rad fahren. Manchmal einige Tage als Kurzurlaub, wenn er bis zu 100 Kilometer am Tag radelt.

Auf die Frage, wie viele Gänge sein Rad hat, muss er nachdenken. 18, nein 15. Kurze Zeit später: Nein, es sind sogar 21. Genau weiß er, was das Radeln bewirkt. " Dabei kann man den Kopf frei kriegen." Manchmal kämen neue Ideen, oft aber sei es eine gute Sache, um die Dinge anders zu sortieren, neu zu überdenken. Natürlich hat er ein Umweltabo und das Auto für Termine, bei denen man gut angezogen oder trocken ankommen muss. Als Oberbürgermeister würde ich weiter mit dem Rad fahren." Trotz eines OB-Parkplatzes direkt vor der Rathaustreppe.

Michael Hagedorn ist geschieden. An der Karl-Koch-Straße am Kalkhügel hat er eine Doppelhaushälfte gebaut, lebt dort seit einem Jahr mit seiner neuen Lebensgefährtin und deren beiden erwachsenen Kindern.

Der Kandidat in Zahlen

Geburtsdatum: 11.8.1956
Größe: 186 cm
Gewicht: 89 kg
Auto: Renault Megane
Schlafbedarf: 6 bis 7 Stunden
Schuhgröße: 45
Haustiere: keine
Vereinsmitgliedschaft: 2 (Lagerhalle, Kinderhospital)
Arbeitszeit: 55 Stunden inklusive Ratsarbeit
Kinder: keine
Gartengröße: 200

Michael Hagedorn geht für die Grünen als Oberbürgermeister-Kandidat ms Rennen.
Foto: Michael Hehmann

Morgen:

Gisela Brandes-Steggewentz (WASG/ Linkspartei)
Autor:
Beate Dammermann


Anfang der Liste Ende der Liste