User Online: 1 | Timeout: 07:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Tempo 30 zum Scheitern verurteilt
Zwischenüberschrift:
Zur Frage "Kann Tempo 30 Mautflüchtlinge vertreiben?" (Ausgabe vom 12. August)
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Tempo 30 zum Scheitern verurteilt

Zur Frage " Kann Tempo 30 Mautflüchtlinge vertreiben?" (Ausgabe vom 12. August).

" Zur Frage, ob Tempo 30 Mautflüchtlinge vertreiben kann, stellt man seitens des Landkreises Überlegungen an, die auch auf die Stadt Osnabrück zutreffen, Geld kosten, nichts nützen und von vornherein zum Scheitern verurteilt sind. Tempobegrenzungen, Durchfahrverbote etc. werden doch nur wirksam, wenn kontrolliert und sanktioniert wird. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Dafür fehlen Geld, Personal und die nötige Einstellung. Beweis: Auszug aus einem Schreiben des Ordnungsamtes Osnabrück vom 6. Juli 2005 nach einer Beschwerde der Anwohner und Bitte um Kontrollen, damit Tempo 30 eingehalten wird. " Es handelt sich vielmehr um ein generelles Problem, da eine solche Ordnungswidrigkeit nur noch als Kavaliersdelikt angesehen wird. Dieses mittlerwelle generelle Problem lässt sich in Deutschland so ohne weiteres leider nicht mehr In den Griff bekommen. Ich möchte Sie damit nicht entmutigen, sondern lediglich für das generelle Problem sensibilisieren." Diese Zellen schreibt jemand als Anwohner einer Straße, wo statt erlaubten 30 km/ h nur zirka 60 km/ h und mehr in verkehrsärmeren Zelten gefahren wird - und das ohne Ahndung, , Denn zum Glück rase ich durch Osnabrück!'. Ist das ein Offenbarungseid zum Thema , Recht und Ordnung' in Deutschland oder nur in Osnabrück?"

AUFREGER MAUT: Warum will man mit Tempo 30 Mautflüchtlingen begegnen, wenn diese Geschwindigkeit in Wohngebieten nicht eingehalten und kontrolliert wird?, fragt sich ein Leser.

Horst Rühl
Am Natruper Holz 31
Osnabrück
Autor:
Horst Rühl


Anfang der Liste Ende der Liste