User Online: 1 | Timeout: 01:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Ausgabenfreudigkeit" ist sehr unverständlich
Zwischenüberschrift:
Eine weitere Stellungnahme zu den Bebauungsplänen des Neumarkttunnels (u.a. "Neumarkttunnel: Trennmauer schon gezogen", Ausgabe vom 21. April).
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Die OPG als Nebenbetrieb der Stadt hat gerade damit angefangen, am Neumarkttunnel Sanierungsarbeiten für insgesamt 2, 9 Millionen Euro ausführen zu lassen. Dies beinhaltet den sinnvollen Abriss des Stadtwerkepavillons. Die Schaffung von zwei sozusagen neuen Passagen als Fußgängerunterführungen im westlichen und östlichen Bereich jedoch, einschließlich Bau neuer Ladenlokale für sicherlich 2, 5 Millionen Euro, halten wir für Geldverschwendung. Der von der Stadt mit der Neumarktsanierung beauftrage Planer Gewers aus Berlin hat empfohlen, unterirdisch kein Geld mehr zu investieren, da die neue Platzfunktion unter freiem Himmel stattfinden soll. Bis der Neumarkt einschließlich zu erstellender Gebäude saniert ist, könnten Gewerbetreibende Flächenleerstände in der Umgebung nutzen und vorläufige Fußgängerüberwege viel billiger ebenerdig geschaffen werden.

Übergänge wären problemlos machbar vom Grünen Brink zu ehemals Wöhrl hin und vom Landgericht zum Café Coppenrath und weiter zur Sportarena hin. Ampelschaltungen sollten keine Hürde darstellen, da die Fahrzeuge sowieso an mehreren Stellen auf dem Neumarkt bei Rot halten müssen. Die unterirdischen Sanierungsarbeiten sollten sofort eingestellt werden. Vor dem Hintergrund hoher Schulden der Stadt, dramatischen Sparens bei wichtigen Projekten z. B. im Kinder- und Jugendbereich und des drohenden Einsatzes eines Kommissars aus Hannover ist die , Ausgabenfreudigkeit' unserer Mehrheitsfraktion im Rat mindestens sehr unverständlich."

Rolf Brinkmann
Sprecher Arbeitskreis Stadtplanung
Lokale Agenda 21
Diepholzer Straße 2
Osnabrück
Autor:
Rolf Brinkmann


Anfang der Liste Ende der Liste