User Online: 1 | Timeout: 22:55Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schmutz von oben: Die Bienen sollen es sein
Zwischenüberschrift:
Imkermeister liefert eine Erklärung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Hellern (hin)

Der Dreck kommt von oben, aber nicht aus Flugzeugen: Bienen-Experten lieferten gestern eine Erklärung für ein merkwürdiges Phänomen in Hellern.

Der Wintergarten von Kurt Behre ist übersät mit unappetitlichen kleinen, braunen Fäden. Eine Erklärung für die immer wiederkehrende Verschmutzung hatte er bislang nicht. Der Verdacht richtete sich zunächst auf Vögel, dann auf die rund 100 Flugzeuge, die täglich über Osnabrück vorüberziehen. Der Gesundheitsdienst von Stadt und Landkreis bot Behre an, der Sache auf den Grund zu gehen und die " Würmchen" kostenlos zu untersuchen.

Nach unserem Bericht in der gestrigen Ausgabe meldete sich der ehemalige Hobby-Imker Uwe Alschner, der sich " ziemlich sicher" ist, dass die . unansehnlichen " Würmchen" die Hinterlassenschaften von Bienen sind. Der Gesundheitsdienst ging dem Hinweis nach und erhielt vom langjährigen Vorsitzenden der Bienenzüchter, Winfried Thiemeyer, die Bestätigung. Die reinlichen Insekten sammeln während des Winterhalbjahres ihren Kot in winzigen Säckchen. Wenn die Frühlingssonne die Tiere nach draußen lockt, versuchen sie als Erstes, den Schmutz abzuwerfen.

Dabei gehen die Bienen höchst sensibel vor. Denn sie lassen den Kot nicht einfach auf die Erde fallen - sie liefen ja Gefahr, die Blüten und damit ihre Nahrungsreserven zu verunreinigen. Nein, die Bienen entleeren sich mit Vorliebe über Wasserflächen. Die erkennen sie, so erklären es die Imker, am Spiegeleffekt und Glitzern an sonnigen Tagen. Damit sind wir beim Wintergarten von Kurt Behre: Die Bienen halten das Glasdach für Wasser - und schütten sich aus.

Kurt Behre bleibt skeptisch. Die Sache mit den Bienen sei ihm nicht neu. Damit werde nicht erklärt, warum die Verunreinigungen auch im Winter aufträten. Der Helleraner vertraut weiterhin der Zusage des Gesundheitsdienstes, die " Würmchen" zu untersuchen. Die Proben müssten aber die Experten selbst ziehen, " damit mir nicht Manipulation unterstellt werden kann".

Bilduntertitel
EIN REINLICHES TIER ist die Biene, sehr zum Kummer von Win' tergartenbesitzern. Die Bienen verwechseln nach Angaben von Imkern das Glas mit Wasser und werfen ihren Kot darüber ab.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste