User Online: 1 | Timeout: 15:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schimpansenbaby Bronko ist tot
Zwischenüberschrift:
Eine schwere bakterielle Infektion hatte die ganze Affenfamilie erfasst
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Schimpansenbaby Bronko ist tot

Eine schwere bakterielle Infektion hatte die ganze Affenfamilie erfasst

Osnabrück (d.) Trauer bei den Zoomitarbeitern und vielen Besuchern: Das kleine Schimpansenbaby Bronko ist tot. Im Alter von sechs Wochen starb es an einer Lungenentzündung, an der die ganze Affenherde erkrankt war.

Die Zootierärztin geht davon aus, dass die Bakterien von Besuchern unwissentlich auf die Tiere übertragen wurden. " Von unseren Pflegern ist niemand krank. Aber gegen so etwas kann man nichts machen, die Bakterien fliegen durch die Luft".

Das Problem: Was für Menschen eine harmlose Erkältung ist, wird bei Schimpansen schnell zu einer schweren Bronchitis und Lungenentzündung.

" Alle Tiere lagen danieder, es sah sehr schlimm aus", so die Zootierärztin. Eine Woche lang haben die Pfleger um das Leben der Tiere gebangt und sie Tag und Nacht gepflegt. Alte und junge Schimpansen waren schwer krank. Vor allem für die beiden anderen Affenkinder Kisha und Tisa sah es nicht gut aus, wie Zootierärztin Dr. Susanne Klomburg gestern mitteilte.

Mit viel Pflege und ärztlicher Hilfe wurden alle wieder gesund - bis auf Bronko. Der am 18. März geborene Schimpanse war nach den Worten der Tierärztin " das schwächste Glied in der Kette". Drei Tage lang schleppte Mama Fall ihr totes Kind noch mit sich herum, dann erst konnten die Pfleger es ihr abnehmen. Der Mutter gehe es inzwischen aber wieder gut, sie scheine den Schock über den Tod von Bronko überwunden zu haben.

Seit seiner Geburt war der kleine Bronko ein neuer " Star" unter den Zootieren. Alle wollten den niedlichen Menschenaffen auf dem Arm der Mutter sehen.

Nach einer Woche, in der das Affenhaus für Besucher geschlossen war, durfte die Schimpansenfamilie gestern zum ersten Mal wieder an die frische Luft.

NUR SECHS WOCHEN ALT wurde Schimpansenbaby Bronko, hier noch auf dem Arm der Mutter. Foto: Birgit Strunk
Autor:
d.


Anfang der Liste Ende der Liste