User Online: 1 | Timeout: 02:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Einweihung des Voxtruper Kreisverkehrs
Zwischenüberschrift:
Straßenfest für Jung und Alt im Ortsteil Düstrup zwischen Sandforter und Düstruper Straße
 
Am 30. April - Torwandschießen, Tombola, Mosaikarbeiten, Farb- und Stilberatung und vieles mehr
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Straßenfest für Jung und Alt im Ortsteil Düstrup zwischen Sandforter und Düstruper Straße

Einweihung des Voxtruper Kreisverkehrs

Am 30. April - Torwandschießen, Tombola, Mosaikarbeiten, Farb- und Stilberatung und vieles mehr

Voxtrup (stk)

Rund ein Jahr nach der Fertigstellung wird am Samstag, 30. April, der Voxtruper Kreisverkehr im Ortsteil Düstrup eingeweiht.

" Wir haben den Stein, der in der Mitte des Kreisverkehrs steht, erst im Herbst letzten Jahres im Piesberg ausgesucht. Mit dem Pflanzenbewuchs drum herum sieht der Kreisel jetzt richtig gut aus!", sagt Ortsbürgermeister Ulf Jürgens zur etwas verspäteten Einweihung. Mit einem bunten Programm für Jung und Alt soll diese nun vielmehr ein Straßenfest und nicht eine trockene offizielle Einweihung werden. Dazu tragen die anliegenden Voxtruper Geschäfte und Gewerbetreibenden bei, die den Besuchern ab 11 Uhr jede Menge Abwechslung bieten. Der Sporthändler Sport Contact etwa bietet an diesem Tag beim Kauf eines T-Shirts oder Trikots eine kostenlose Namensbeflockung an. Zehn Prozent Nachlassauf alle Waren erhalten Käufer bei Sportartikel Grünwälder. Ein exklusives Kreiselbrot, das draußen im Holzofen gebacken wird, bietet die Bäckerei Rahe. Daneben können sich vor allem die jüngeren Besucher an Torwand und auf der Hüpfburg austoben und sich danach beim Malwettbewerb und Kinderschminken von den Anstrengungen wieder erholen. Weiterhin finden eine Tombola statt, eine Farb-und Stilberatung wird genau so angeboten wie das Lackieren von Fingern und Fußnägeln. Wer an Mosaikarbeiten Interesse hat, kann ein Mosaik nach eigenem Foto erstellen oder das Düstruper Wappen nachbilden. Die Schwimmer des neu gegründeten SC Osnabrück 04 präsentieren sich darüber hinaus mit einer Fotoshow. Bratwurststand, Weinverkauf, Kaffee und Kuchen bilden den kulinarischen Rahmen des Festes.

Nicht unerwähnt bleiben sollen in diesem Zusammenhang einige Fakten zur Geschichte des Voxtruper Ortsteils Düstrup, in dem der neu gebaute Kreisverkehr - zwischen Düstruper und Sandforter Straße - liegt. " Wenn man über die Düstruper Geschichte berichtet, muss man im gleichen Atemzug die Bauernschaften Voxtrup, Molenseten, und Hickingen nennen", so Ortsbürgermeister Ulf Jürgens. Denn der Stadtteil Voxtrup hat seinen Ausgangspunkt in den Bauern-

Vlele Sonderaktionen ansässiger Geschäfte

schaftskernen Voxtrup, Düstrup, Molenseten und Hickingen, die erstmals im Jahre 1147 urkundlich erwähnt wurden. Archäologische Funde belegen aber eine noch sehr viel längere Geschichte. Mit der Industrialisierung ab den 1870er Jahren veränderte sich das bisdahin agrarische Bild der Bauernschaften, und Düstrup etwa verwandelte sich zu einer Wohngemeinde. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es dann einen großen Zuzug von Vertriebenen und Flüchtlingen, die sich im Laufe der Generationen gut integrierten und zum heutigen Ortsbild Düstrups beigetragen haben.

" Düstrups ganzer Stolz ist natürlich das Wasserwerk", so Jürgens über die Gegenwart. Mit dem starken Einwohnerwachstum um die Jahrhundertwende wuchs auch der Wasserverbrauch, so dass die Stadt Osnabrück nach neuen Quellen Ausschau hielt. Nach Messungen der Ergiebigkeit der Quellen wurde mit dem Gutsbesitzer Jaffe des Gutes Sandfort am 15.7.1906 ein , Wassergewinnungsvertrag' geschlossen. Kurz danach wurde das Wasserwerk-Düstrup an der heutigen Wasserwerkstraße gebaut, und noch heute gewinnt die Stadt Osnabrück ein Drittel ihres Wassers aus Voxtruper Brunnen, was das Düstruper Wasserwerk stadtweit bekannt gemacht hat.

ZWISCHEN SANDFORTER und Düstruper Straße liegt der Kreisel, der am Samstag, 30. April, mit einem bunten Rahmenprogramm eingeweiht wird. Foto: Hendrik Steinkuhl
Autor:
stk


Anfang der Liste Ende der Liste