User Online: 1 | Timeout: 04:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Wohngebiet bekennt fröhlich Farbe
Zwischenüberschrift:
Auf dem Gelände des Abfallwirtschaftsbetriebes entstand das Jahn-Carree
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ein Wohngebiet bekennt fröhlich Farbe

Auf dem Gelände des Abfallwirtschaftsbetriebes entstand das Jahn-Carree

OSNABRÜCK tos. Außergewöhnliche Architektur und frische, leuchtende Farben: Nicht nur aus luftiger Höhe betrachtet ist das Jahn-Carree im Stadtteil Wüste ein Hingucker, zwischen Jahn-, Kiwitt-, Wüstenstraße und Schnatgang wurde seit Anfang 2004 kräftig gebaut: Dort, wo sich früher das Gelände des Abfallwirtschaftsbetriebes befand, ist in kurzer Zeit ein Wohnpark mit attraktiven Stadtgartenhäusern und Wohneinheiten entstanden. Die einheitlich strukturierten, aber durch den Anstrich doch unterschiedliche Akzente setzenden Reihenhäuser sind ein prächtiger Farbtupfer in der vorderen Wüste.

Das Wohnprojekt des Investors " Grundwerte & Projektideen" (GPI) entstand unter mustergültiger Beteiligung der Anwohner und der zukünftigen Bewohner. Auch bei Spaziergängern ist das Viertel beliebt: Am Wochenende pilgern regelmäßig Ausflügler hierher, um das Viertel zu bestaunen.

Westlich des Quartiers, an der Ecke Jahnstraße / Wüstenstraße, ist ein helles viereckiges Gebäude zu erkennen. Darin ist ein Blockheizkraftwerk untergebracht.

In den roten Fabrikgebäuden, die auf dem Luftbild oberhalb des Jahn-Carrees zu sehen sind, produzierte früher die Firma Kromschröder Gasuhren. Heute büffeln hier Studenten der Universität: Der mehrteilige Gcbäudekomplex bietet zahlreiche Studentenbuden und Gemeinschaftsräume.

Ein Stückchen höher, am oberen Bildrand, sind ebenfalls Fabrikgebäude zu erkennen. Im Sommer 2002 eröffnete in den Räumen der früheren Bettfedernfabrik Künsemüller das Gesundheitszentrum Medicos seine Pforten. In dem Komplex sind außerdem die Gaststätte " Anyway" und das Bistro " Alte Fabrik" untergebracht. Auch dieses Bild aus der Serie " Osnabrück aus der Luft betrachtet" und weitere Aufnahmen vom Stadtgebiet sind in den Geschäftsstellen der Neuen OZ in der Großen Straße und am Breiten Gang (Berliner Platz) erhältlich. Ein Bild in der Größe 20 x 30 cm kostet 12, 50 Euro, ein Abzug 40 x 60 cm kann für 25 Euro bestellt werden.

Farbtupfer in der vorderen Wüste: Die einheitlich strukturierten, durch den Anstrich aber unterschiedlich akzentuierten Häuser im Jahn-Carree. Foto: Gert Westdörp
Autor:
tos


Anfang der Liste Ende der Liste