User Online: 1 | Timeout: 06:15Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Haller Willem braucht Haltestelle am Rosenplatz"
Zwischenüberschrift:
Initiative will Dampf machen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Haller Willem braucht Haltestelle am Rosenplatz"

Initiative will Dampf machen

OSNABRÜCK. Dampf machen für die Errichtung eines Bahnhaltes am Rosenplatz will eine Initiative um Michael Oppermann.

" Wir wollen gegenüber Stadt und Bahn dafür eintreten, dass mit den vorhandenen Plänen jetzt Ernst gemacht wird", erklärte der Vertreter der Johannisstraßen-Geschäftsleute nach einer Besprechung mit der Initiative Haller Willem (IHW). Auch die sehen keinen Anlass, weitere Zeit ungenutzt verstreichen zu lassen. " Dass der Haller Willem angenommen wird, haben mittlerweile auch die Skeptiker erkannt", betonte IHW-Sprecher Johannes Bartelt. Aber auch für die Züge Richtung Münster solle der Halt ermöglicht werden. Profitieren würden Bahn, Anwohner und Geschäftsleute.

Zunächst sollen Auskünfte von der Bahn über die technischen Umsetzungsmöglichkeiten eingeholt werden. Auch die Stadtverwaltung müsse die Planungen auf den Tisch legen. Vorgesehen sei die Errichtung des Haltes zwischen Iburger und Sutthauser Straße, so eine erste Auskunft, die die Initiatoren von der Stadt erhielten.

Geklärt werden müsse, wie eine beidseitige Einstiegsmöglichkeit umgesetzt werden könne. In Betracht komme die Wiederverlegung eines Teilstücks des Gleises 1, erklärte Michael Paul von der Agenda-Gruppe Verkehr. IHW-Mitglied Rudolf Knauf kündigte an, mit Aufklebern und Plakaten für den Rosenplatz-Bahnhalt zu werben.

Näheres soll am Montag, 3. April, um 20 Uhr in der Rosenhof-Gaststätte besprochen werden.


Anfang der Liste Ende der Liste