User Online: 3 | Timeout: 08:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
CDU-Fraktionschefin entschuldigt sich
Zwischenüberschrift:
Kreisvorstand stärkt Irene Thiel den Rücken
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
CDU-Fraktionschefin entschuldigt sich

Kreisvorstand stärkt Irene Thiel den Rücken

hin OSNABRÜCK. " Die CDU startet geschlossen in den Wahlkampf": Das ist der Titel einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung, in der der CDU-Kreisvorstand den Streit mit Parteifreunden aus Voxtrup beilegt und für beendet erklärt.

Die Führungsgremien stärken darin der Fraktionsvorsitzenden Irene Thiel den Rücken: " Kreis- und Fraktionsvorstand schätzen das Engagement von Irene Thiel und sprechen ihr das Vertrauen aus."

Irene Thiel war nach dem Kreisparteitag vom Vorstand des CDU-Ortsverbandes Voxtrup scharf kritisiert worden. Hintergrund war ein Streit um die Platzierung des Voxtruper Ratsmitgliedes Hermann Hüdepohl auf der Liste. Der Ortsverband hatte Hüdepohl auf Platz drei gesetzt und den altgedienten Ratsherrn Franz-Josef Schwack auf Platz sechs. Der Kreisvorstand drehte das um, was während des Parteitages für heftige Diskussionen sorgte. Der Parteitag stimmte für den Vorschlag des Kreisvorstandes.

Im Vorfeld der Listenaufstellungen gebe es immer Diskussionen, heißt es in der Mitteilung der CDU. Das sei grundsätzlich ein positives Zeichen, weil offensichtlich viele Personen als CDU-Ratsmitglieder zum Wohle der Stadt wirken wollten. Es sei auch selbstverständlich, sich als Bewerber für die eigene Position einzusetzen. " Dabei sind einige Diskussionsteilnehmer auf dem Parteitag in der Hitze des Gefechtes in ihrer Wortwahl über das Ziel hinausgeschossen." Noch auf dem Parteitag habe sich Irene Thiel bei Hermann Hüdepohl für ihre scharfe Wortwahl entschuldigt. Dazu stehe sie auch weiterhin und habe dies in einem persönlichen Schreiben an Hüdepohl klargestellt.

Der Vorstand der CDU Voxtrup hatte nach dem Parteitag der Fraktionsvorsitzenden schwere Vorwürfe gemacht und eine Entschuldigung verlangt. Die Voxtruper CDU-Vorsitzende Eva-Maria Westermann wollte die Reaktion der Parteizentrale gestern nicht kommentieren. " Ich möchte dazu nicht Stellung nehmen", sagte sie.

Hermann Hüdepohl kehrte erst gestern Abend von einer Auslandsreise zurück. Er kenne den Brief der Fraktionsvorsitzenden noch nicht und könne sich deshalb nicht dazu äußern, sagte er nach seiner Ankunft auf dem Flughafen in München.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste