User Online: 1 | Timeout: 04:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Feuer für die kleinen Forscher
Zwischenüberschrift:
Erster Kinder-Campus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ein Feuer für die kleinen Forscher

Erster Kinder-Campus

mlb OSNABRÜCK. " Wann werden Quietsche-Enten zum Verhängnis?" war gestern an der Fachhochschule eine heiß diskutierte Frage. Der Vorlesung lauschten Zuhörer der besonderen Art: Etwa 150 Fünft- und Sechstklässler nahmen an der ersten Veranstaltung der Reihe " Kinder-Campus" (KiC) teil. Auf sie warteten außerdem kleine Geschenke und spannende Experimente.

" Ganz schön groß", staunt Lena Schubert, als sie den Wilhelm-Müller-Hörsaal der Fachhochschule betritt. Die Fünftklässlerin der Domschule nimmt am KiC teil, weil sie in der Schule gern Versuche macht. Jetzt ist sie gespannt, was sie erwartet. " Irgendwas mit Quietsche-Enten", weiß sie.

Mindestens genauso aufgeregt sind die Veranstalter, gibt FH-Präsident Prof. Dr. Erhard Mielenhausen bei der Begrüßung der Nachwuchsforscher zu. " Sonst sitzen hier nicht so viele quirlige, neugierige Kinder", sagt er.

Und genau das bekommt Prof. Dr. Frank Peter Heimus zu spüren, als er wie in einer richtigen Vorlesung loslegen möchte: Die Kinder melden sich lebhaft und möchten am liebsten eine Frage nach der anderen stellen. Die dürfen die Kleinen nach einer Einführung auch loswerden.

Gefordert ist aber auch ihr Wissen, wenn der Professor das Thema Müll aufgreift und Fragen der Entsorgung streift. Da geht es unter anderem um Müll-Verbrennung - und um ein knalliges Experiment, bei dem Mehl verbrannt wird. Schließlich landet Heimus bei Problemstoffen, aus denen sogar manche Quietsche-Enten gemacht sind. Aber er erklärt auch, wie man diese Gifte unschädlich macht.

Im Hörsaal nebenan, ganz in der Nähe ihres Nachwuchses, verfolgen Eltern die Vorlesung auf einer Leinwand. Doch nicht nur dafür filmen

" Sonst sitzen hier nicht so viele quirlige Kinder" Erhard Mielenhausen, FH-Prätsident

Studierende der Medieninformatik das Geschehen. Als Studienprojekt produzieren sie ein DVD-Video für den Verkauf. Das nächste Mal werden sie dabei von Kamerakindern unterstützt.

Eine weitere KiC-Veranstaltung ist am 27. April. Da geht es um die Frage " Warum ist die ganze Welt eine Theaterbühne?".

Weitere Infos und Anmeldungen (ab 14 Tagen vorher): www. Kinder-Campus-osnabrueck.de

Viele Fragen hatten die 150 kleinen Teilnehmer am Kinder-Campus der Fachhochschule. Foto Klaus Lindemann
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste