User Online: 1 | Timeout: 08:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Lieber Voxtruper ehren"
Zwischenüberschrift:
Straßen sollen die Namen verfemter Dichterinnen tragen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
DIE DICHTERINNEN Marieluise Fleißner (1901 - 1974), Ciaire Coll (1890-1977) und Nelly Sachs (1891 - 1970), in der Nazi-Zeit verfemt, kommen bald hier in Voxtrupzu Ehren. Foto: Gert Westdörp

" Lieber Voxtruper ehren"

Straßen sollen die Namen verfemter Dichterinnen tragen

Voxtrup (ack)

Wie sollen die drei Straßen heißen, die im umstrittenen Baugebiet Am Mühlenkamp entstehen? Der Vorschlag der Verwaltung, sie nach in der Nazizeit verfemten Schriftstellerinnen zu benennen, stieß im Ortsrat zwar nicht auf ernsthafte Gegenwehr - aber auch nicht gerade auf Enthusiasmus.

Marieluise Fleißner (1901-1974), Claire Goll (1890-1977) und Nelly Sachs( 1891-1970), denen diese Ehre zuteil werden soll, werden zu den " Verbrannten Dichtern" gezählt.

Er wisse, dass es vermutlich politisch unkorrekt sei, hob Achim Lahrmann an, aber im " Encarta"- Nachschlagewerk habe er zumindest für Claire Goll nicht einmal einen Eintrag gefunden. Im Übrigen müsse es doch möglich sein, Personen mit Bezug zu Voxtrup zu ehren. Fritz Großheide etwa oder Franz Rehfeld. Oder Hubert Körte und Hedwig Hehemann. " Die leben aber zum Glück noch", erinnerte Ortsbürgermeister Ulf Jürgens an die Tradition, Straßen nur nach Verstorbenen zu benennen.

Er habe nichts gegen Frauennamen, mischte sich Ortsratsneuling Dirk Walhorn (CDU) in die Debatte ein. Aber man müsse auch an die künftigen Anlieger denken. Ich wohne in der Marie-Luise-Fleißner-Straße, Moment, ich buchstabiere mal... - praktisch sei das nicht gerade. " Wie war' s mit Beate Uhse, die ist schon tot?", witzelte Wulf-Sigmar Mierke (UWG). Am Ende sprach sich der Ortsrat bei der Gegenstimme von Dirk Walhorn für Fleißner, Goll und Sachs aus, verbunden mit dem Prüfauftrag an die Verwaltung, ob in Zukunft nicht auch regionale Persönlichkeiten berücksichtigt werden könnten.
Autor:
ack


Anfang der Liste Ende der Liste