User Online: 1 | Timeout: 21:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Feinstaub-Werte in Osnabrück noch erträglich
Zwischenüberschrift:
Belastung unter dem Grenzwert
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Feinstaub-Werte in Osnabrück noch erträglich

Belastung unter dem Grenzwert

Osnabrück (fhv)
Die Luft in Osnabrück ist nicht gut, sie ist aber auch nicht schlecht. Das zeigen die Jahreswerte aus dem Messcontainer am Ziegenbrink: Die Feinstaub-Belastung liegt unter dem aktuellen Grenzwert der EU-Richtlinie.

Feinstaub, eine Mischung aus Dieselruß, Baustaub, Reifenabrieb und Abgasen, gilt als hochgradig gesundheitsgefährdend. Die Europäische Union hat deshalb den Grenzwert auf 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft festgelegt; diese Marke darf an 50 Tagen pro Jahr nicht überschritten werden. Bürger in Berlin haben deshalb bereits Klage gegen die Stadt eingereicht.

In Osnabrück lag der Jahresmittelwert für Feinstaub im vergangenen Jahr bei 25 Mikrogramm, berichtete gestern Werner Busch im Niedersächsischen Landesamt für Ökologie in Hannover: " Als Spitzenwert wurden hier 93 Mikrogramm gemessen. An 19 Tagen lag der Wert über der 50er-Marke." In den letzten drei Monaten wurden bereits neun Tage mit einer Belastung oberhalb von 50 Mikrogramm registriert.

Im heißen und und staubreichen Jahr 2003 lagen die Werte in Osnabrück deutlich höher. Damals wurde der Grenzwert an 76 Tagen überschritten, der Mittelwert lag bei 37 Mikrogramm.

Allerdings gibt es neben dem Klima weitere Unwägbarkeiten. So räumte Werner Busch ein, der Messcontainer in der Wetterstation am Ziegenbrink sei kaum in der Lage, " verkehrsbezogene Daten" zu liefern. An den Hauptverkehrsstraßen dürfte die Lage deutlich schlechter sein.

Allerdings blieb gestern eine Frage offen: Ende vergangenen Jahres wurde in der Schadstoff-Statistik für Osnabrück noch eine Grenzwertüberschreitung an 51 Tagen ausgewiesen. NLÖ-Mitarbeiter Busch konnte diese abweichende Angabe in der aktuellen Statistik nicht mehr nachvollziehen.

DER MESSCONTAINER auf dem Ziegenbrink.
Foto: Klaus Lindemann
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste