User Online: 1 | Timeout: 06:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Das Internat im Gut Sutthausen schließt die Tore
Zwischenüberschrift:
Schulbetrieb läuft unverändert weiter
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Das Internat im Gut Sutthausen schließt die Tore

Schulbetrieb läuft unverändert weiter

Osnabrück (lö) Schon seit längerem waren die insgesamt 20 Internatsplätze im Marienheim im Gut Sutthausen nicht mehr voll besetzt. Auf Grund mangelnder Nachfrage schließt das Internat daher am 1. Juli seine Tore.

Im vergangenen Jahr haben noch 18 Schülerinnen das Internat im Gut Sutthausen bewohnt. In diesem Jahr sind es nur noch zwölf. Da es auch für das kommende Jahr nicht genug Nachfrage auf diese schulbegleitenden Unterkünfte gebe, fehlten die Einnahmen, die zur Führung des Internats nötig seien, erklärt Irmgard Lütke-Gehling, Leiterin der katholischen Berufsbildenden Schulen im Marienheim. " Zu unserem eigenen Bedauern müssen wir das Internat daher leider schließen", sagt sie.

Ein Teil der dadurch frei werdenden Räume soll an zwei Ärzte vermietet werden. Am Schulbetrieb werde sich allerdings nichts ändern. " Wir behalten unsere 400 Schüler im Schulbetrieb und werden ihnen auch in Zukunft die Möglichkeit bieten, das Mittagessen bei uns einzunehmen", erklärt die Schulleiterin. Auch Nachmittagsbetreuung in Form von Hausaufgabenhilfe werde weiter angeboten. Die Internatsschülerinnen, die weiter an der Schule bleiben wollen, hätten bereits alternative Unterkünfte gefunden.

Die Schließung des Internats wird einen Stellenabbau zur Folge haben. " Denjenigen, die nur im Internatsbetrieb gearbeitet haben, mussten wir leider kündigen", erklärt Irmgard Lütke-Gehling. " Bei den Kollegen aus der Verköstigung suchen wir noch nach einem geeigneten Plan." In der Schule tätige Nonnen seien von der Stellenstreichung jedoch nicht betroffen. Der Vermutung, dass Nonnen das Gut Sutthausen verlassen haben, um sich der umstrittenen so genannten Christusgemeinschaft anzuschließen, trat die Schulleiterin auf Anfrage der Zeitung entgegen.

BALD KEIN INTERNAT MEHR: Bis zum 1. Juli werden die letzten Schülerinnen aus dem Gebäude ausziehen. Foto: Egmont Seiler
Autor:


Anfang der Liste Ende der Liste