User Online: 1 | Timeout: 23:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Um alte Friedhöfe zu bewahren
Zwischenüberschrift:
Förderkreis Hase- und Johannisfriedhof
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Um alte Friedhöfe zu bewahren

Förderkreis Hase- und Johannisfriedhof

Osnabrück (Eb.) Wenn die Begräbnisstätten des Hase- und des Johannisfriedhofes auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben sollen, müssten sich Privatleute und Institutionen finden, die sich für die beiden ältesten Friedhöfe Osnabrücks engagieren. Das fanden einige Bürger und gründeten den " Förderkreis Hasefriedhof-Johannisfriedhof e.V.".

Der Verein will den kulturhistorischen Wert der Friedhöfe ins Bewusstsein heben und die Grabanlagen erhalten. Der Förderkreis wird über konkrete Erhaltungs- und Pflegemaßnahmen berichten und möchte dazu ermutigen, mitzumachen.

Einige der Gründungsmitglieder, darunter der Vorsitzende Matthias Rinn, haben in den letzten Jahren regelmäßig Führungen über die beiden Friedhöfe angeboten. Dabei zeigten die hohen Besucherzahlen das starke Interesse an den fast 200 Jahre alten Bestattungsplätzen. Die Friedhöfe bieten Einblicke in zwei Jahrhunderte Osnabrücker Kulturgeschichte.

Allerdings nagt an beiden Friedhöfen der Zahn der Zeit. Neben dem allgemeinen witterungsbedingten Zerfall des Grabmalsbestandes entstehen große Schäden durch Vandalismus und Diebstahl.

Von der Friedhofsverwaltung und Denkmalpflege werden aufgrund von Sparmaßnahmen nur einige Grabmale restauriert und das historische Grün gepflegt.

Zusätzliche Probleme wird die endgültige Entwidmung des Friedhofes im Jahre 2015 mit sich bringen. Die Nutzungsrechte für die Grabstellen werden dann ablaufen und Nutzungsgebühren für die Grabstellen wegfallen.

Die Erfahrungen anderer Städte zeigen, dass Friedhofsvereine hier einen wichtigen Beitrag zu Mobilisierung engagierter Personen leisten können.

Die Gründungsmitglieder haben verschiedene Motive: Elisabeth Harting, die stellvertretende Vorsitzende, ist als Gartenarchitekten und Kunsthistorikerin am Erhalt des Friedhofes als historisch wertvoller Gartenanlage und an der Pflanzensymbolik interessiert. Für Dieter Ostendorf sind die Friedhöfe wie ein " Who is Who" der Osnabrücker Bürgerschaft. Andere möchten einfach den leicht morbiden Charme dieser beiden Begräbnisstätten erhalten.

Am 3. Juni wird sich der Verein in der Kapelle auf dem Hasefriedhof der Öffentlichkeit vorstellen. Info: Förderkreis Hasefriedhof- Johannisfriedhof e.V., Matthias Rinn, Spichernstraße 31, friedhof.ev@ arcor.de.

WERTVOLLE Denkmäler sollen erhalten bleiben. Foto: privat
Autor:
Eb.


Anfang der Liste Ende der Liste