User Online: 1 | Timeout: 23:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schinkelaner mögen es schön bunt
Zwischenüberschrift:
Die Schützenstraße von oben
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Schinkelaner mögen es schön bunt

Die Schützenstraße von oben

Schinkel tos
Das heutige Luftbild zeigt einen Ausschnitt der oberen Schützenstraße. Die abwechslungsreiche Straße ist eine der größten des Stadtteils Schinkel.

Die Schützenstraße verläuft als eine Hauptverkehrsachse des Stadtteils von der Bremer Straße bis zur Rosenburg. Ihren Namen erhielt die Straße von dem bis 1870 in der Nähe gelegenen Schießstand. Davor wurde sie schlicht " Fünfte Straße" genannt.

Ein hoher Anteil an Mehrfamilienhäusern und zahlreichen Einzelhandelsgeschäften kennzeichnet den Straßenzug, der am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden ist. Viele Gebäude der geschlossenen Häuserzeilen links und rechts der Schützenstraße haben den Zweiten Weltkrieg überstanden und heben sich - auch farblich - von den Mietwohnungsbauten der 1960er und 1970er Jahre ab.

Besonderen Mut zur Farbe beweisen die Besitzer des Doppelhauses an der Wesereschstraße (unterer Bildrand): Mit einem frischen, markanten Anstrich setzten sie farbliche Akzente in der Straße.

In der oberen Bildhälfte ist die schräg verlaufende Borsigstraße zu erkennen, die die Schützenstraße kreuzt.

Aus der Vogelperspektive ist zu erkennen, wie unterschiedlich die Schinkelaner hier die hinter ihren Häusern liegenden Gärten nutzen: Die Bandbreite reicht von Parkplätzen und Garagen bis zu liebevoll angelegten Freizeitgärten mit Gartenlauben und Spielzonen für die Kleinen.

Auch dieses Bild aus der Serie " Osnabrück aus der Luft betrachtet" und weitere Aufnahmen vom Stadtgebiet sind in den Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung in der Großen Straße und am Breiten Gang (Berliner Platz) erhältlich. Ein Bild in der Größe 20 x 30 cm kostet 12, 50 Euro, ein Abzug im Format 40 x 60cm kann für 25 Euro bestellt werden.

EIN ABWECHSLUNGSREICHER STRASSENZUG: Viele der erhaltenen Gebäude der Schützenstraße entstanden um 1900. Heute dienen sie als Wohn- und Geschäftshäuser.
Foto: Gert Westdörp
Autor:
tos


Anfang der Liste Ende der Liste