User Online: 1 | Timeout: 21:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Auf dem Fußweg gibt es was zu lernen
Zwischenüberschrift:
Auszubildende gestalten Pausenhof der Montessori-Schule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Auf dem neuen Fußweg gibt es was zu lernen

Auszubildende gestalten Pausenhof der Montessori-Schule

Osnabrück (alfa)

Weg mit dem Dornbusch neben dem Basketballkorb und her mit einem idyllischen Wasserlauf. Der Pausenhof der Montessori-Schule in Osnabrück für geistig behinderte Kinder soll neu gestaltet werden, und die Planung dazu übernahmen 24 Gartenbau-Auszubildende der Berufsschule Haste. Es gibt viel zu tun, und die Montessori-Schule packt ordentlich mit an.

" Alle haben sich richtig ins Zeug gelegt", erzählt Hendrik Leewe, der als Berufsschullehrer des Bereichs Gartenbau seinen Schülern mit Rat und Tat zur Seite stand. Zehn Wochen dauerte es von den ersten Vermessungen bis zur schlussendlichen Präsentation des Planvorhabens. Den Anstoß für das Projekt gab Norbert Otto, Lehrer an der Montessori-Schule, dem der Schulhof in seinem Erscheinungsbild und seinen Möglichkeiten schon länger nicht mehr gefiel. " Als Laien haben wir damals Fehler bei der Bepflanzung gemacht und uns nicht die pflegeleichtesten Pflanzen ausgesucht."

Mit dem neuen Konzept der Berufsschüler soll alles anders werden und ganz im Sinne der Montessori-Schule. So erzählt der 17-jährige Roland Plogmann: " Besonders stolz sind wir auf unsere Eweiterungspläne." Wie zum Beispiel ein angelegter Fußweg, der mit seinem Verlauf die Motorik und Orientierung der Kinder schulen soll.

In diesen Tagen geht es nun an die praktische Umsetzung. Eine Fachpraxisgruppe, bestehend aus Jugendlichen aus dem Berufsvorbereitungsjahr und dem Berufsgrundbildungsjahr, ist mit Rechen und Schaufel zu Werke und lässt dabei viel Schweiß und Muskelkraft. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie von den Montessori-Schülern, die sich alle schon sehr auf ihren neuen Schulhof freuen.

Die Pflanzen, eine Mischung aus bunt und pflegeleicht, werden im Herbst gesetzt und von der Stadt Osnabrück zur Verfügung gestellt. Bei solchen Aussichten schmeckt das Pausenbrot schon jetzt zweimal so gut.

VIEL SCHWEISS und Muskelkraft kostet die Arbeit an dem neuen Pausenhof. Die Montessori-Schüler helfen in der Vorfreude gerne mit. Foto: Elvira Parton
Autor:
alfa


Anfang der Liste Ende der Liste