User Online: 1 | Timeout: 15:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Keine Sachen verkaufen, für die man in die Stadt fährt
Zwischenüberschrift:
Fledder: Stadt macht klare Vorgaben für den Einzelhandel - Sieben Bebauungspläne in der Bürgerbeteiligung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Keine Sachen verkaufen, für die man in die Stadt fährt

Fledder: Stadt macht klare Vorgaben für den Einzelhandel - Sieben Bebauungspläne in der Bürgerbeteiligung

Von Anne Reinert

Fledder
Der Einzelhandel soll sich im Fledder nur noch geringfügig ausdehnen. So sehen es die neuen Bebauungspläne für den Stadtteil vor. Auf einigen Flächen sollen Geschäfte ganz ausgeschlossen werden, auf anderen werden sie nur eingeschränkt zugelassen. Diese Regelung soll der Innenstadt zugute kommen.

Die Stadtplaner wollen mit dem Bebauungsplan für das Gebiet zwischen dem Huxmühlenbach, der A33 und der Meller Straße verhindern, dass Geschäfte aus der Innenstadt auf die kostengünstigen Flächen an den großen Straßen stadtauswärts wie der Hannoverschen Straße ziehen. Für die Pagenstecherstraße wurde ein ähnliches Konzept bereits umgesetzt. Jetzt sollen für den Fledder ähnliche Spielregeln gelten.

Zentren- und nahversorgungsrelevanter Einzelhandel ist im Fledder nahezu ausgeschlossen. Als zentrenrelevant gelten Waren wie Kleidung, Schuhe oder Schmuck. Das seien " Sachen, für die man in die Stadt fährt" und die die Attraktivität einer Innenstadt heben würden, erklären Stadtbaurat Wolfgang Griesert und Franz Schürings, Fachbereichsleiter Städtebau. Als nahversorgungsrelevant gelten Angebote wie Lebensmittel oder Backwaren, die sich üblicherweise in unmittelbarer Wohnortnähe befinden und zu Fuß erreichbar sind. Beide Angebote soll es nach den Plänen nur im Mischgebiet an der Meller Straße geben, das gleichzeitig Wohngebiet ist. An der Hannoverschen Straße soll es nur Einzelhändler geben, die den Angeboten der Innenstadt und der Nahversorgung keine Konkurrenz machen. Sie dürfen unter anderem Möbel, Heimtextilien, baumarktspezifische Sortimente, Fahrräder oder Autozubehör anbieten. Im Gewerbegebiet an der Braunschweiger Straße und der Pferdestraße sowie im nordwestlichen Gebiet der Hettlicher Masch wird der Einzelhandel komplett ausgeschlossen.

Das Gebiet westlich der Gesmolder Straße, in dem unter anderem die Firma Karmann ihren Sitz hat, bleibt reines Industriegebiet, östlich der Straße Am Huxmühlenbach gibt es eine Sonderfläche, die für ein Möbelgeschäft reserviert ist. Bisher hat der Eigentümer die Möglichkeit aber nicht genutzt, die Fläche liegt brach.

Mit den sieben Bebauungsplanänderungen knüpfen die Städtebauer an das vor vier Jahren vom Stadtrat beschlossene " Märkte- und Zentrenkonzept für die Stadt Osnabrück" an. Mit diesem gesamtstädtischen Konzept soll die Abwanderung der Einzelhändler in die Außenbezirke verhindert werden und damit die Anzlehungskraft der Innenstadt erhalten bleiben. Der bestehende Einzelhandel im Fledder genieße aber Bestandsschutz, betont Franz Schürings. Außerdem dürfe er sich um weitere zehn Prozent vergrößern.

Info-Veranstaltung am 10. Januar

Die Planunterlagen können zwischen dem 12. Dezember und dem 23. Januar nächsten Jahres im Fachbereich Städtebau (Dominikanerkloster, Hasemauer 1, Eingang Parkplatzseite) sowie im Internet unter www.osnabrueck.de eingesehen werden. Zur Bürgerbeteiligung gehört auch eine Infoveranstaltung mit dem Fachbereich Städtebau am 10. Januar 2006 um 17 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Schule.

AN DER HANNOVERSCHEN STRASSE ist für die Stadt das Ende der Fahnenstange erreicht. Neue Einzelhandelsgeschäfte sollen nicht genehmigt werden, die vorhandenen genießen Bestandsschutz. Foto: Michael Hehmann
Autor:
Anne Reinert


Anfang der Liste Ende der Liste