User Online: 1 | Timeout: 16:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Naturschutzgebiet hinter dem Haus
Zwischenüberschrift:
Privates Grün ist wertvoller Lebensraum
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Naturschutzgebiet hinter dem Haus

Privates Grün ist wertvoller Lebensraum

Osnabrück
Sie sind Lebensraum, sie bieten Farbenvielfalt und auch Lebensqualität und machen glücklich - die Gärten. 17 Millionen gibt es davon in ganz Deutschland.

Im Durchschnitt sind die kleinen Oasen etwa 400 Quadratmeter groß und bilden zusammen rund zwei Prozent der Gesamtfläche aller Naturschutzgebiete in Deutschland. Deshalb wird dem Thema in der Ausstellung " FasziNatur - Natur entdecken" von DBU und BfN ein eigener Bereich gewidmet - Naturschutz in Siedlungsräumen. Hier erfährt der Besucher zum Beispiel, wie man einen Garten naturnah gestaltet und auch tierische Mitbewohner im Garten willkommen heißt, was in oder auf einer Mauer lebt und dass auch ein Friedhof eine Oase für Tiere und Pflanzen ist.

Deshalb hat auch die Neue OZ zusammen mit der DBU Experten eingeladen, die den interessierten Lesern helfen wollen, aus ihrem Garten ein wertvolles Biotop zu machen. Am Donnerstag, 16. März, von 16 bis 17 Uhr stehen die Fachleute Gartenfreunden am Telefon Rede und Antwort.

Peter zur Linden ist Inhaber der " Osnabrücker Staudenkulturen". Nach der Lehre zum Staudengärtner und Gehilfentätigkeit hat er an der Fachhochschule Osnabrück Gartenbau studiert und sich anschließend selbstständig gemacht. Er gestaltete zum Beispiel die Wildblumenwiese am Schloss Ippenburg mit. Zur Lindens Staudengärtnerei ist spezialisiert auf Phlox und Helenium, rufen Sie unter Tel. 05 41/ 310-471 bei Fragen zum Thema Stauden im Garten an.

Dr. Peter Borgmann, Botanischer Garten Osnabrück, ehemaliger Mitarbeiter der DBU, ist gelernter Gärtner, studierte in Hamburg und Osnabrück Biologie und promovierte im Fach Botanik. Er ist verantwortlich für den Aufbau der Loki-Schmidt Samenbank für Wildpflanzen am Botanischen Garten der Universität Osnabrück. Bei Fragen zu Aussaaten und Gartenteichen wählen Sie bitte Tel. 05 41/ 310-472

Klaus Schröder erlernte den Beruf des Gärtners in den Fachrichtungen " Garten-und Landschaftsbau" sowie " Baumschule". Nach mehreren Gehilfenjahren in beiden Sparten studierte er im grünen Fachbereich der Fachhochschule Osnabrück. Dipl.-Ing. Schröder ist heute Leiter des städtischen Eigenbetriebes " Grünflächen und Friedhöfe" in Osnabrück. Klaus Schröder beantwortet Ihre Fragen zur Pflanzung und Pflege von Bäumen und Sträuchern unter Tel. 054l/ 310-473.

Peter zur Linden, Tel. 310-471.

Peter Borgmann, Tel. 310-472.

Klaus Schröder, Tel. 310-473.


Anfang der Liste Ende der Liste