User Online: 1 | Timeout: 21:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wörthstraße wird früher fertig als erwartet
Zwischenüberschrift:
Drei Wochen mussten die Arbeiten unterbrochen werden - Parkprobleme in der Rosemannstraße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK hmd.
Trotz Frost und Schnee der letzten Wochen sollen die Arbeiten an der Wörthstraße früher als geplant abgeschlossen werden: Ende April/ Anfang Mai lautet nun das angestrebte Abnahmedatum. So lange müssen sich auch die Anlieger der Rosemannstraße noch gedulden, bis wieder die frühere Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung steht.

Am Donnerstag hatten die Mitarbeiter der Straßen- und Tiefbau GmbH Unverfehrt einen weiteren Teilabschnitt beendet: So ist die Wörthstraße wieder von der Iburger Straße zu erreichen. Dafür wurde die Einfahrt von der Meller Straße gesperrt, damit nun der letzte Bauabschnitt in Angriff genommen werden kann. Drei Wochen hatten die Mitarbeiter wegen des schlechten Wetters die Arbeiten unterbrechen müssen.

Durch den Einsatz einer zusätzlichen Kolonne sei man dem Zeitplan sogar voraus, sagt Geschäftsführer Johannis Unverfehrt. In einigen Wochen wird die Wörthstraße dann mit den Verschwenkungen als Fahrradstraße von der Sutthauser Straße aus komplett ausgebaut sein und eine wichtige Verbindung in Richtung Hauptbahnhof darstellen. Das kündigt Friedhelm Hüne an, Planer des Ingenieurbüros Hans Tovar + Partner, das im Auftrag der Bremischen Gesellschaft für Stadterneuerung und Stadtentwicklung die Arbeiten koordiniert.

In der Rosemannstraße, die zuvor umgebaut wurde und nun mit einem Wendekreis und einer Aufenthaltsfläche ausgestattet ist, wurden mittlerweile auch überdimensionale Hinweisschilder aufgestellt, die die Parkflächen ausweisen. Bislang allerdings ohne erkennbaren Sinn, denn durch die Arbeiten in der Wörthstraße stehen derzeit kaum Parkplätze zur Verfügung.

Als besonders unerfreulich empfinden es Anlieger, dass Kontrollen durch das OS-Team durchgeführt werden. Hierbei handele es sich schließlich um eine " Ausnahmesituation", sagt ein Anwohner, der zudem berichtet, dass das OS-Team vor den Bauarbeiten die Straße nie kontrolliert habe. Dem widerspricht Rita Lampert. Die Fachdienstleiterin des OS-Teams verweist darauf, dass der Bereich der Iburger Straße zum Überwachungsgebiet gehöre. Zudem würden die Mitarbeiter auch Anregungen von den Bürgern erhalten und diese " im Rahmen der Möglichkeiten" berücksichtigen.

Die Wörthstraße ist wieder von der Iburger Straße aus zu erreichen. Dafür wurde die Einfahrt von der Meller Straße gesperrt. Foto: Jörn Martens
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste