User Online: 1 | Timeout: 23:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Äpfel kamen immer aus dem eigenen Garten
Zwischenüberschrift:
Sigrid Winkelmann: Himmel und Erde mit Wurstebrot
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück (nina) Die Äpfel für ihr Lieblingsgericht pflückte sie als Kind immer selbst, erinnert sich Sigrid Winkelmann. Als die Mutter " Himmel und Erde mit Wurstebrot" zubereitete, lugte die kleine Sigrid immer gespannt in den Topf. " Das war schon etwas Besonderes", erzählt Winkelmann.

Als sie zehn Jahre alt war, machte die Mutter das Gericht zum ersten Mal. " Das gab es vor allem im Herbst, da hatten wir Äpfel und Kartoffeln im Garten", sagt Sigrid Winkelmann. Immer samstags war wieder " Himmel-und-Erde-Tag", da kamen alle zum gemeinsamen Essen zusammen. " Himmel und Erde war unser Wochenendgericht. Das war etwas ganz Hohes." Als Kind rätselte sie über den seltsamen Namen des Gerichts. Die Mutter erklärte dann schließlich, wie der Name zu Stande kam: Der Himmel waren dieÄpfel, die Erde die Kartoffeln. Fast 40 Jahre lang begleitet sie das Gericht durchs Leben. Noch heute mache sie " Himmel und Erde mit Wurstebrot".

SIGRID WINKELMANN liebt " Himmel und Erde" seit ihrer frühen Kindheit. Foto: Uwe Lewandowski

Rezept

Himmel und Erde mit Wurstebrot

Zutaten: Kartoffeln, Äpfel, Speck, Zwiebeln, gebratenes Wurstebrot. Zubereitung: Zuerst die Kartoffeln zu einem feinen Kartoffelbrei stampfen und aus den Äpfeln ein grobes Apfelmus machen. Anschließend den Kartoffelbrei und Apfelmus jeweils abwechselnd in Schichten in einen Topf geben, den ausgelassenen Speck und die Zwiebeln als Krönchen obendrauf setzen. Als Beilage wird das zuvor gebratene Wurstebrot dazu serviert.
Autor:
nina


Anfang der Liste Ende der Liste