User Online: 1 | Timeout: 11:55Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
OB-Wahl: Pistorius geht ins Rennen - CDU wartet ab
Zwischenüberschrift:
Brickwedde steht vor wichtiger Entscheidung und hält sich bedeckt - Hagedorn ist bereit - Sliwka überlegt noch
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OB-Wahl: Pistorius geht ins Rennen - CDU wartet ab

Brickwedde steht vor wichtiger Entscheidung und halt sich bedeckt - Hagedorn ist bereit - Sliwka überlegt noch

Von Wilfried Hinrichs

Osnabrück

Boris Pistorius (SPD) will Nachfolger von Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip werden. Das bestätigte der 45-jährige gestern auf Anfrage der Neuen OZ.

Pistorius stellte sich in der vergangenen Woche dem Vorstand des SPD-Unterbezirks vor und gab seine Bewerbung ab. " Ich bin bereit, wenn die Partei mich will", sagte er gestern. Der SPD-Vorstand unterstützt ihn: " Wir freuen uns über die Kandidatur", erklärte die SPD-Vorsitzende Ulla Groskurt. Bislang sei Boris Pistorius der einzige Bewerber aus der SPD. Andere Kandidaten aus den eigenen Reihen seien nicht in Sicht. Bis zum 30. Juni hat ein SPD-Mitglied noch die Chance, sich der Partei als OB-Kandidat anzubieten. Der Vorstand will sich Anfang Juli auf einen Bewerber festlegen, die offizielle Nominierung bleibt der SPD-Delegiertenkonferenz im September vorbehalten. Pistorius ist seit 1996 Mitglied des Stadtrates und finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Der studierte Jurist leitet die Landesschulbehörde in Osnabrück.

Die CDU ist in der Meinungsbildung noch nicht so weit. Intern gilt Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Bundesumweltstiftung, als erster Anwärter. Der 56-Jährige äußert sich dazu nicht. Er steht in diesen Monaten vor einer wichtigen beruflichen Weichenstellung, denn im März 2006 endet seine dritte, fünfjährige Amtsperiode in der Umweltstiftung. " Ich stehe für eine weitere Amtszeit als Generalsekretär zur Verfügung", sagte Brickwedde gestern auf Anfrage. Der Vorsitzende der Stadt-CDU, Burkhard Jasper, drängt sich nicht in die erste Reihe möglicher OB-Kandidaten. Er hatte am Dienstag in Zusammenhang mit der Diskussion um den CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl erkennen lassen, dass er seinen Blick auf Berlin richtet.

Bei den Grünen läuft es auf den Fraktionsvorsitzenden Michael Hagedorn hinaus. Er ist interessiert, wie aus seiner gestrigen Erklärung hervorgeht: " Wenn meine Partei eine Kandidatur wünscht, dann ist angesichts der politischen Situation in Osnabrück eine solche Aufgabe für jemanden, der seit zehn Jahren engagiert Kommunalpolitik betreibt, natürlich nicht von vornherein ohne Reiz. Allerdings müssen die inhaltlichen Fragen vor den Personalfragen geklärt werden." Die Grünen-Vorsitzende Birgit Strangmann bestätigte, dass Hagedorn für den Vorstand erste Wahl ist. Die Entscheidung treffe aber allein die Mitgliederversammlung im Herbst.

Die Liberalen haben sich nach Angaben des FDP-Vorsitzenden Wolfgang Vogt " noch keine Gedanken" über einen FDP-Kandidaten gemacht. Die Partei werde " sehr ernsthaft prüfen", mit einem eigenen Bewerber ins Rennen zu gehen.

FDP-Mitglied Reinhard Sliwka denkt über eine Kandidatur nach, möglicherweise als unabhängiger Bewerber. Mit der FDP habe es bislang keine Gespräche gegeben. Er wirft seine 17-jährige Erfahrung als Kultur- und Sozialdezernent in die Waagschale. In der zweiten Jahreshälfte werde er über eine Kandidatur entscheiden.

2006 wird zum zweiten Mal der Oberbürgermeister direkt gewählt. Die erste Direktwahl gewann 1997 Hans-Jürgen Fip mit 51, 1 Prozent der Stimmen gegen Rainer Tenfelde (CDU), Dorothea Steiner (Grüne) und Christa Rössler (FDP).

BEWERBUNG EINGEREICHT: Boris Pistorius (SPD).

KEIN KOMMENTAR: Fritz Brickwedde (CDU).

STEHT BEREIT: Michael Hagedorn (Grüne).

DENKT NOCH NACH: Reinhard Sliwka (FDP).
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste