User Online: 2 | Timeout: 24:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Atter vertraut doch lieber auf dei Straßenbauer
Zwischenüberschrift:
Fachleute: Östliche Lärmschutzwand niedriger, aber nicht lauter - Im Mai beginnen die Bauarbeiten an der Autobahn
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Atter vertraut doch lieber auf die Straßenbauer

Fachleute: östliche Lärmschutzwand niedriger, aber nicht lauter - Im Mai beginnen die Bauarbeiten an der Autobahn

Atter rll

Es bleibt dabei: Die Lärmschutzwand an der Autobahn 1 in Atter wird an der östlichen Seite nicht so hoch gebaut wie an der Westseite. Alles nur eine Frage der Geländehöhen, sagen die Fachleute - und für die Anwohner gewiss kein Nachteil.

Straßenbauamtsleiter Cord Lüesse wird am Mittwoch vor dem Ortsrat Atter die Pläne für den sechsspurigen Ausbau der A 1 vorstellen (19.30 Uhr in der Gaststätte Hackmann, Wersener Landstraße 1). So viel ist sicher: Im Mai soll mit den Straßenbauarbeiten begonnen werden, im Herbst ist die Lärmschutzwand an der Reihe.

Aus Atter hatte es in den vergangenen Wochen Kritik gegeben, die in der Aussage mündete: " Lieber gar keine Wand als diese." Der Schall, so lautet die Sorge von Anwohnern, werde an der hohen Westwand reflektiert und dringe auf der anderen Seite ungehindert in die Siedlung.

Die Fachleute halten das für Humbug. Entscheidend für die Anordnung sei allein die Form des Geländes, erklärte der Verkehrsplaner Hans-Jürgen Apel kürzlich im Stadtentwicklungsausschuss. Auf die Geräuschbelastung der Anwohner wirke sich die niedrigere Wand auf der Ostseite nicht aus.

Ortsbürgermeisterin Anne Fitschen spricht sich dafür aus, den Fachleuten " ein bissel mehr Vertrauen" entgegenzubringen. Eine Mehrheit in Atter begrüße die Lärmschutzwand. Es sei zu hoffen, dass jetzt möglichst rasch gebaut werde. Seit mehr als 20 Jahren warten die Bewohner des Stadtteils auf einen wirksamen Schallschutz an der viel befahrenen Autobahn. Erst mit dem sechsspurigen Ausbau wurden die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen.

BALD SECHS SPUREN - ABER LEISER: Die Autobahn 1 wird bald auch in Atter ausgebaut. Auf die Lärmschutzwand werden große Hoffnungen gesetzt. Foto: Jörn Martens
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste