User Online: 1 | Timeout: 23:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Gelbe Villa" wird jetzt abgerissen
Zwischenüberschrift:
Bagger kam später als geplant - Altlasten mussten erst entsorgt werden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück (nisc)

Nun ist es so weit: Die " Gelbe Villa" am Hauptbahnhof wird seit Anfang der Woche abgerissen. Der Bagger war eigentlich schon für den 10. Januar bestellt worden. Doch Probleme machte der mit PCB belastete Anstrich der Villa. Erst musste die Entsorgung der Farbe geklärt werden. Dann saß der Putz fester als angenommen.

Jetzt heißt es endgültig Abschied nehmen - die " Gelbe Villa" wird abgerissen. Die BauBeCon als Eigentümer des Grundstücks und Träger des Sanierungsprojekts am Hauptbahnhof hatte den Abriss der alten Villa schon lange als " städtebaulich zwingend" angesehen. Doch warum hatte sich der Abriss, der schon zu Beginn des Jahres vonstatten gehen sollte, so verzögert? Sorgen hatte vor allem der mit PCB (Poly-chloriertes Biphenylen) belastete Anstrich der Villa bereitet. Die Farbe war vom Gutachter als Sondermüll eingestuft worden. Deshalb musste vor dem Abriss der Putz Stück für Stück abgeschlagen und in einem aufwändigen Verfahren dem Sondermüll zugeführt werden. Das nasskalte Wetter hatte die Arbeiten um einige Wochen verzögert. Auch der Putz saß fester als ursprünglich angenommen. Nun müssen noch alte Fugendichtungen aus Asbest entsorgt werden. Der Bagger ist Anfang der Woche angerückt. Gefahr durch flüchtige Stoffe während der Abrissarbeiten besteht nicht, betont Martin Niehenke, Architekt im Auftrag der Abbruchfirma Heitbrink.

Doch wie geht es nun weiter? Für die weitere Nutzung des Grundstücks waren bisher ein Hotelbau und ein Bürokomplex im Gespräch. Die Verhandlungen waren jedoch im letzten Moment abgebrochen worden. Bis ein neuer Investor gefunden ist, wird es " dort zunächst eine Grünfläche" geben, so Niehenke. Doch bevor der Boden begrünt werden kann, muss noch Erdreich abgetragen werden. Denn auch dieses ist belastet. Mineralölreste der ehemaligen City-Car-Tankstelle sind tief in den Boden eingesickert. So wird es wohl bis in den Mai hinein dauern, bis auf dem Grundstück Grün zu sehen ist.

DER ABRISS HAT BEGONNEN: Nachdem zunächst der belastete Putz entsorgt wurde, macht derzeit ein Bagger die " Gelbe Villa" am Hauptbahnhof dem Erdboden gleich. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
nisc


Anfang der Liste Ende der Liste