User Online: 1 | Timeout: 22:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Am Stichkanal: Zwei Brücken auf einen Schlag
Zwischenüberschrift:
Doppelbaustelle für Brücke 80 und 81
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Am Stichkanal: Zwei Brücken auf einen Schlag

Doppelbaustelle für Brücke 80 und 81

Pye / Eversburg (rei) Derzeit türmen sich noch die Sandberge in der Glückaufstraße. Eine Durchfahrt ist da nicht möglich. Und das wird auch bis zum Herbst des nächsten Jahres so bleiben. Denn so viel Zeit wird es in Anspruch nehmen, die Brücke Nr. 80 zu erneuern. Ähnliches gilt auch für die gleich daneben liegende Eisenbahnbrücke, über die die am Zechenbahnhof stationierten Dampfloks fahren.

Momentan stehen alle Maschinen still. Die Erdarbeiten seien abgeschlossen, der Unterbau für die Brücke fertig, so berichtet Bert Dieme vom Neubauamt. Jetzt könnte die Brücke selbst aufgesetzt werden, doch die muss erst einmal im Werk vormontiert werden. Das kann wegen Engpässen in der Stahlbranche erst jetzt passieren.

Wenn die Brücke fertig montiert ist, wird sie in mehreren Einzelstücken an Ort und Stelle eingesetzt. Ende August werden die Bauarbeiten dazu wieder aufgenommen.

Rund sieben Meter wird die neue Brücke breit sein. Davon gehören 3, 25 Meter der Fahrbahn, 1, 60 Meter dem Fußgängerweg. Die Brücke hat ein gemeinsames Widerlager mit der benachbarten Eisenbahnbrücke, deren Gleise 3, 22 Meter breit sein werden. Anders als die Glückaufstraße musste die Eisenbahnbrücke, die vom Zechenbahnhof über den Stickkanal führt, bisher nicht gesperrt werden. Sie wird erst abgerissen, wenn die neue Brücke 81 fertig gestellt wurde.

Der Autoverkehr wird so lange über die Brücke Nr. 79 (Die Eversburg) geleitet. " Schwere Brückenschäden" steht derzeit auf einem Schild an dieser Brücke, die ab nächstem Herbst erneuert wird. Doch nicht die Schäden sind Grund für die Ausbesserung, sondern die Erweiterung des Stichkanals um 20 Meter für größere Schiffe.

Bereits ab Herbst wird die Brücke Nr. 78 erneuert. Die Vorarbeiten für den Neubau, mit dem Anfang Juni die Firma Echterhoff beauftragt wurde, laufen gerade. 3, 50 Meter breit soll die Fahrbahn dort werden, insgesamt wird die Nutzfläche der Brücke 4, 50 Meter umfassen. So können weiterhin landwirtschaftliche Fahrzeuge den Kanal an dieser Stelle passieren. 1, 8 Millionen Euro wird der Bau dieser Brücke kosten. Sie soll wie die Doppelbrücke Nr. 80 und 81 im Herbst 2006 fertig sein.

DIE FUNDAMENTE SIND DA, aber Stahl für den Brückenbau ist knapp: Deshalb verzögert sich der Brückenschlag über den Stichkanal inEversburg.Foto: jörn Martens
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste